Kaspersky Security Scan

Kaspersky bietet Gratis-Virenscanner an

Der Antivirushersteller Kaspersky Lab bietet einen kostenlosen Malware-Scanner an, der auf die Cloud-Technik des Unternehmens setzt. Ein permanenter Wächter ist allerdings nicht enthalten. Somit kann Kaspersky Security Scan eine vorhandene Antiviruslösung nur ergänzen. Genau dafür ist das Programm auch gedacht.

News
Kaspersky Security Scan
Kaspersky Security Scan
© Kaspersky Lab

Viele Anwender setzen eine kostenlose Antivirus-Software ein, um ihren PC vor Schädlingsbefall zu schützen. Doch Kaspersky Lab ist der Meinung, dass die Gratislösungen keinen ausreichenden Schutz bieten können. Deshalb bietet der Hersteller nun mit Kaspersky Security Scan eine kostenlose Software an, die als Ergänzung eingesetzt werden kann.Kaspersky Security Scan kann ohne Zwangsregistrierung einfach installiert werden. Es erhält täglich Updates und setzt ansonsten auf die Cloud-Technik des Herstellers. Das Programm stellt fest, welche Sicherheitseinstellungen in Windows aktiviert sind und warnt vor deaktivierten Einstellungen. Es ermittelt auch, welche Antiviruslösung vorhanden ist sowie deren letztes Aktualisierungsdatum.Das Herunterladen neuer Signatur-Updates erfolgt wahlweise automatisch oder manuell. Auch geplante Scans sind möglich. Für den Fall, dass dabei Schädlinge entdeckt werden, empfiehlt Kaspersky allerdings den Einsatz seiner Komplettlösungen, um die Malware zu entfernen. Eine Schädlingsbeseitigung ist in der Gratislösung nicht vorgesehen.Kaspersky Security Scan kann und soll ein vollständiges Antivirusprogramm nicht ersetzen. Es eignet sich jedoch, um eine zweite Meinung einzuholen - zum Beispiel auch, wenn das installierte Antivirusprogramm einen Befund meldet, der ein Fehlalarm sein könnte. Kaspersky Security Scan funktioniert mit Windows XP (ab SP2) sowie Vista und Windows 7 (32 und 64 Bit).

12.7.2012 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Das Hasso-Plattner-Institut bietet einen Sicherheits-Test an.

Millionen gestohlene Datensätze

HPI-Test: Eigene E-Mail-Adresse auf Identitätsklau testen

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…

WhatsApp

Abmahnungen können drohen

Whatsapp-Kerze: Corona sorgt für Kettenbrief-Comeback nach 5…

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…

Windows Update: Screenshot

Windows Update jetzt ausführen

Microsoft veröffentlicht Notfall-Patch - auch für Windows 10

Windows Update: Microsoft schließt mit Patch KB3079904 eine kritische Sicherheitslücke, mit der Angreifer ein System komplett übernehmen können. Der…

Flash-Lücke entdeckt

Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten fast eine Woche lang Malware aus

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.

Symbolbild für Internet-Sicherheit und Spionage

Teslacrypt

Erpresser-Trojaner hat es auf Spielstände abgesehen

Die Ransomware "TeslaCrypt" ist ein Trojaner, der vor allem Zockern zu schaffen macht. Savegames werden verschlüsselt, die angeblich erst gegen…