Apple-Software

iTunes 12.7: Update wirft den App Store raus

Apple hat iTunes 12.7 veröffentlicht. Das Update entschlackt das Programm und entfernt den App Store aus iTunes. Das hat nicht nur Vorteile.

© Apple

Mit dem Update auf iTunes Update 12.7 wird der App Store aus der Software entfernt.

Im Windschatten des iPhone-Events hat Apple ein iTunes Update veröffentlicht. Die neue iTunes-Version 12.7 hat dabei einige gravierende Änderungen im Gepäck - vor allem für Besitzer von iPhones, iPads und iPods. Denn das Update für Mac und PC entfernt den App Store aus iTunes.

Im offiziellen iTunes Changelog zum Update 12.7 heißt es dazu, man wolle sich in dem Programm künftig auf Musik, Filme, Serien, Podcasts und Hörbücher konzentrieren. Apps für iPhone, iPad und iOS gibt es dann künftig nur über den App Store in iOS 11. Weitere Änderungen in iTunes 12.7 sind die Integration von iTunes U Inhalten in der Podcast-Sektion sowie Internet Radio Sendern in der Sidebar der Musikbibliothek.

Mit dem Schritt entschlackt Apple seine eierlegende Wollmilchsau iTunes (Download) ein wenig. Doch das iTunes Update 12.7 entfernt mit dem App Store auch Features, die zahlreiche iPhone-Nutzer schätzten. So ist es nun nur noch über Umwege möglich, einzelne Apps und Klingeltöne zu synchronisieren. Auch App Updates über den Desktop sind nicht mehr möglich.

Noch nicht zu Ende gedacht ist auch das Zusammenspiel zwischen iTunes-Webseite und dem App Store. Die Weiterleitung von App-Detailseiten im Web-Browser führt aktuell noch ins Leere bzw. in eine Dauerschleife. Hier wird Apple noch einmal nachbessern müssen.

Mehr zum Thema

Gratis-Apps für iPhone & iPad

Jetzt heißt es zugreifen für Nutzer von iPhone und iPad: "5 Jahre App Store" feiert Apple mit zehn Gratis-Spielen und Programmen im Gesamtwert für…
Kostenloses Guthaben

Wer bei Penny iTunes-Karten für 25 Euro kauft, bekommt einen Gratis-Code im Wert von 5 Euro geschenkt. Das Angebot läuft nur noch bis zum 7. Juni…
iTunes-Addon von der Heft-DVD

Wondershare TunesGo hilft, Musik zu entdecken, zu organisieren, zu synchronisieren und zu teilen. Das iTunes-Addon funktioniert mit iOS und Android.
Nach Ankündigung von iTunes-Aufspaltung

Apple hat angekündigt, iTunes in mehrere einzelne Apps aufzuteilen. Für Windows soll iTunes aber in seiner derzeitigen Form weiterbestehen.
BSI warnt vor unsicheren iTunes-Versionen

iTunes weist einige Sicherheitslücken auf, durch die Kriminelle an private Daten gelangen könnten. Apples Update 12.9.6 schließt die Schwachstellen.