Android nimmt an Fahrt auf

iPad 4, iPad mini & Co. womöglich erstmals mit rückläufigen Verkaufszahlen

iPad 4, iPad mini & Co. müssen sich womöglich der Android-Konkurrenz beugen. Der Analyst Ming-Chi Kuo von KGI Securities erwartet für das laufende Quartal erstmals einen Rückgang bei den Verkaufszahlen für Apples iPad.

© Apple

iPad 4 und iPad mini im zweiten Quartal: iPads sollen sich erstmals schlechter verkaufen.

Das iPad 4 sowie das iPad mini könnten sich für das laufende Quartal erstmals seit Einführung des iPads schlechter verkaufen. Das zumindest berichtet appleinsider.com unter Berufung auf Ausführungen des Analysten Ming-Chi Kuo vom taiwanesischen Finanzdienstleister KGI Securities. Gegenüber dem Vorquartal sollen Einbrüche von 20 bis 25 Prozent und gegenüber dem Vorjahr Einbrüche von 10 bis 15 Prozent zu erwarten sein. Das iPad mini treffe es sogar härter.

Der angebliche Rückgang der iPad-Verkaufszahlen basiere laut Ming-Chi Kuo neben saisonalen Faktoren auf der hohen Dichte an Android-Tablets auf dem Markt. Viele sowohl vergleichbare als auch günstigere Budget-Tablets stehen Apple-Geräten kaum nach. In der Tat stellte die Stiftung Warentest bereits Ende 2012 fest, dass das iPad 3 nicht außer Konkurrenz ist. Viele vergleichbare Geräte von Samsung oder etwa Toshiba bieten demnach ähnliche Leistungen wie Apple, und sind dabei in der Regel günstiger.

Die Android-Konkurrenz mache laut dem appleinsider.com-Bericht vor allem dem iPad mini zu schaffen. Der Analyst glaubt, dass für das laufende Quartal ein Rückgang von bis zu 40 Prozent gegenüber dem Vorquartal zu erwarten ist. Für den Zeitraum April bis Juni 2013 erwartet Ming-Chi Kuo etwa 12,7 Millionen verkaufte iPads. Diese würden sich auf 6,2 Millionen iPad mini- und 4,5 Millionen iPad 4-Tablets verteilen. Die restlichen zwei Millionen würden auf das iPad 2 fallen, das für Einsteiger interessant sei.

Ming-Chi Kuo korrigiert gängige Prognosen für iPad-Verkaufszahlen nach unten. Laut appleinsider.com wurden bislang für das zweite Quartal 2013 14 bis 15 Millionen tatsächliche iPad-Verkäufe erwartet. Angesichts der 19,5 Millionen ausgelieferten iPads aus dem ersten Quartal sind sich die Analysten jedoch in einem Punkt einig: Für Apple-Tablets geht es bergab. Eine Wende soll laut des Analysten übrigens das iPad 5-Release bringen. Der schmalere Formfaktor werde sich besonders positiv beim Nutzerinteresse bemerkbar machen. Das nächste iPad wird für den Zeitraum September bis Ende 2013 erwartet. Wir halten Sie natürlich weiterhin auf dem Laufenden.

Bildergalerie

Galerie
iPad-Historie

Heutzutage ist ein Leben ohne Smartphones und Tablets kaum vorstellbar. Wir zeigen Ihnen, wie das iPad an die Sptize der Tablets gekommen ist.

Mehr zum Thema

iPhone 6 & iPad Air 2

Das iPhone 6 und das iPad Air 2 sind für Herbst 2014 geplant. Noch stellt sich die Frage, wer die Displays für die Apple-Releases produziert.
iPad Air mini 30 Prozent schmaler

Neben dem iPhone 6 wird von Apple auch (mindestens) ein neues iPad erwartet. Um das Design des iPad Air mini (ipad mini 3) drehen sich derzeit die…
iPad 6 Release

Der iPad Air 2 Release ist für Herbst 2014 geplant. Neue Fotos zeigen das Gehäuse des Apple iPad 6. Dieses und weitere Gerüchte finden Sie an dieser…
iPad 6 & iPad mini 3 Release

Nach iPhone 6 (Plus) kommt der Release von iPad 6 & iPad mini 3. Die Vorstellung der neuen Apple-Tablets soll aktuellen Meldungen nach im Oktober…
iPad Air 2, iPad mini 3 & Co.

Apple hat das iPad Air 2, das iPad mini 3, den iMac 2014 und einen neuen Mac mini vorgestellt. Wir fassen den Oktober-Event zusammen.