Komplett-PCs

Iolith von Iloux: Design-Homeserver-PC der Luxusklasse

Das auf edle Design-Komplettrechner spezialisierte Unternehmen Iloux bietet den Homeserver-PC "Iolith" ab sofort auch als Seriengerät mit fester Konfiguration an, wodurch der Preis um rund 20 Prozent gesenkt werden konnte.

© Iloux

iloux,homeserver,iolith edition,pc,komplett-pc,multimedia

Iloux bietet normalerweise nur individuell gefertigte, frei konfigurierbare Rechner an. Vom Homerserver-PC "Iolith" wird jetzt eine fertig konfigurierte "Edition"-Kleinserie produziert.

Charakteristisch für die Rechner des norddeutschen Kleinherstellers ist das komplett runde Gehäuse aus drei Millimeter dickem Aluminiumblech. Es ist vertikal in zwei eloxierte Ringe geteilt, von denen der obere geschliffen und der untere satiniert ist.

Dass dieses Design offensichtlich seinen Preis (von rund 2.000 Euro) hat, merkt man an der vergleichsweise schwachen Ausstattung: Auf dem Asus-Mainboard sitzt ein Core-i3-Prozessor von Intel mit 2,93 GHz. Der GMA4500-Onboard-Grafikprozessor stammt ebenfalls von Intel, die Audiofunktionen übernimmt der 7.1-Chip der Hauptplatine. 4 GByte DDR2-Arbeitsspeicher, eine Terabyte-Festplatte und ein DVD-Laufwerk runden die Hardware ab.

Seine Homeserver-Bezeichnung verdient sich der Iolith durch die Möglichkeit, TV-Sendungen auch in Abwesenheit aufzuzeichnen. Dazu liefert Iloux eine Fernbedienung sowie die RemoteX-App für das iPhone mit. Als Betriebssystem kommt ein vorinstalliertes Windows 7 zum Einsatz.

Wer es noch individueller mag, kann aus verschiedenen Edelholzfurnieren, Gehäuseblenden-Variationen sowie andere Hardware wählen - die Preise schnellen dann dementsprechend nochmals nach oben.

Mehr zum Thema

Gewinneinbruch bei Dell

Dell schreibt weiterhin rote Zahlen. Mit einem Gewinneinbruch von 72 Prozent rutscht die Aktie wieder unter 13,75 Dollar.
Kein Windows 7?

Der Support zu Apple Bootcamp offenbar, dass auf dem Mac Pro 2013 nur Windows 8 unterstützt wird. Unklar ist, ob künftige Macs ebenfalls Windows 7…
Quake 3 mit 133 FPS

Open Source Grafiktreiber für den Raspberry Pi ist fertig: Der Entwickler Simon Hall gewinnt 10.000 US-Dollar aus dem ausgeschriebenen RPi-Wettbewerb.
Raspberry Pi

Das Raspberry Pi ist ein beliebter Low-Budget-Computer mit vielen Freiheiten zum Modden - jetzt verpasste ein Bastler seinem PC ein Apple-II-Case aus…
Ubisoft

Der große Ansturm auf die Uplay-Server von Ubisoft hat am Erscheinungstag von Watch Dogs zu Ausfällen auf dem Onlineportal und in der Redaktion…