Deutsche Bahn

DB plant WLAN-Hotspot Verbesserungen im ICE

Die Deutsche Bahn will das WLAN-Angebot in den ICEs noch in diesem Jahr deutlich verbessern. Spiele, Filme, Podcasts und Serviceinformationen sollen auch ohne Mobilfunkverbindung auf allen Strecken verfügbar werden.

© Hersteller/Archiv

Der WLAN-Zugriff in ICEs und auf Bahnhöfen soll verbessert werden

Besseres WLAN bei der Deutschen Bahn: Gerüchten zufolge, will die Deutsche Bahn demnächst in ihren ICEs, ähnlich wie es in Flugzeugen üblich ist, ein Unterhaltungsprogramm anbieten. Die Fahrgäste sollen dann die entsprechenden  Programme über WLAN auf ihre Tablets oder Smartphones herunterladen. Die teure und auf vielen Strecken nur mangelhaft funktionierenden Mobilfunkverbindungen können sich die Bahngäste dann ersparen.

Das Entertainment- und Infosystem soll zunächst in drei Zügen getestet und ab 2015 nach und nach in der gesamten ICE-Flotte eingeführt werden. Derzeit sind Angebote wie die "Tagesschau in 100 Sekunden", Tatort-Hörspiele und Dokumentationsfilme geplant. 

Lesetipp: Gratis-WLAN am Flughafen

Bereits im Mai dieses Jahres hatte die DB angekündigt, dass die Ausstattung aller 255 ICE-Züge mit WLAN-Hotspots bis Ende 2014 abgeschlossen sein soll. Auch in den größeren Bahnhöfen soll die WLAN-Technik deutlich verbessert und die Abdeckung erhöht werden, wie die Bahn und die Telekom mitteilten.

Ob auch an den Kosten für die Internetzugänge in den Zügen etwas geändert wird, ist noch nicht bekannt. In den ICEs fallen derzeit für die Nutzung der Hotspots von T-Mobile Kosten von 4,95 Euro pro 24 Stunden an. Mit ihrer WLAN-Offensive nimmt die Deutschen Bahn durchaus keine Vorreiterstellung ein. In vielen Ländern ist der - meist kostenlose - WLAN-Zugang in Verkehrsmitteln bereits Standard, so in den Greyhound-Fernbussen oder den Amtrak-Zügen in den USA, sowie in vielen europäischen Ländern. Auch deutsche Konkurrenten wie der ADAC-Postbus verfügen über ein umfangreichen Medienangebotmit Internetzugriff in ihren Bussen.

Mehr zum Thema

WLAN knacken

WLAN-Router von D-Link haben eine Schwachstelle im WPS-Algorithmus. Damit können sich Angreifer leicht in ein fremdes Drahtlosnetzwerk einklinken.
Gratis WLAN

Im Rahmen des Projekts LinkNYC plant die Stadt New York ab 2015 bis zu 10.000 Internet-Säulen aufzustellen, die unter anderem gratis WLAN bieten…
Mobiles Internet im Zug

Die Deutsche Bahn will ihre ICE-Züge mit kostenlosem WLAN ausstatten. Laut Bahnchef Rüdiger Grube plane man, bis zum Jahr 2016 alle Passagiere…
Schwere Sicherheitslücke

Besitzer bestimmter Netgear-Router sollten die Fernwartung deaktivieren. Ein Fehler in einer Schnittstelle erlaubt einen unautorisierten Zugriff via…
Störerhaftung

Die Bundesregierung will mit einem überarbeiteten Gesetz zur Störerhaftung die Voraussetzungen für mehr öffentliche WiFi-Hotspots schaffen. Kritikern…