Lösung für Fehler-Code 80092004

Kritisches Windows Update KB3058515 zerschießt Internet Explorer

Ein kritisches Windows Update (KB3058515) für den Internet Explorer macht Probleme (Fehler-Code 80092004). Hier ist eine Lösung für den Fehler-Code 80092004.

News
VG Wort Pixel
Browser-Adressleite
Der Internet Explorer macht nach dem jüngsten Windows Update Probleme.
© TACstock1 - shutterstock.de

Zum Patch Day im Juni hatte Microsoft drei kritische Windows Updates veröffentlicht. Eines davon - der Patch KB3058515 - sollte eigentlich nur schwere Sicherheitslücken schließen, damit Angreifer keine Malware einschleusen und das System übernehmen können. Statt sich über das Mehr an Sicherheit zu freuen beklagen sich Nutzer nun auf diversen Foren über verschiedene Fehler. Schon bei der Installation des Windows Updates kann es zum Fehler-Code 80092004 kommen, die Aktualisierung wird nicht richtig abgeschlossen und Windows Update versucht die Neuinstallation in Dauerschleife.

Lesetipp: Microsoft stuft Ask-Toolbar als Malware ein

Haben betroffene Nutzer das Problem mit dem Patch KB3058515 des Windows Updates erst einmal nicht, können Schwierigkeiten mit dem Microsoft-Browser selbst folgen. Webseiten bleiben hängen ("Die Seite reagiert nicht") oder der Internet Explorer stürzt gleich ab. Betroffen sind auf den ersten Blick Nutzer unter Windows 7 mit dem Internet Explorer 11. Doch auch entsprechende Fehler unter Windows 8 sind nicht auszuschließen.

Lösung für Fehler-Code 80092004?

Die folgende Lösung soll einigen Nutzern geholfen haben. Es handelt sich um einen inoffiziellen Workaround, der jedoch bestenfalls als umständlich zu bezeichnen ist. Demnach müssen Sie den Internet Explorer deinstallieren und anschließend über Windows Update neu einspielen. Der nachfolgende Update-Vorgang für den Patch KB3058515 soll anschließend reibungslos verlaufen. Rufen Sie dafür Systemsteuerung / Programme und Funktionen / Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren auf. Entfernen Sie das Häkchen bei Internet Explorer 11, bestätigen Sie mit OK und starten Sie den Computer neu.

Lesetipp: Vergleichstest - Windows 10 oder Windows 8.1?

Anschließend lassen Sie Windows Update nach Aktualisierungen suchen. Der Internet Explorer sollte zu sehen sein und sich installieren lassen. Nach einem erneuten Reboot-Vorgang sollte das problematische Windows Update zu sehen sein. Probieren Sie die Installation erneut.

16.6.2015 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 8.1 wird unbeliebter, Windows 7 holt dafür auf.

Windows 7 legt wieder zu

Windows 8.1 - Marktanteil nimmt erstmals ab

Seit Release von Windows 8.1 im August 2013 verzeichnete Microsoft ein stetes Wachstum. Im Juli 2014 geht dies erstmals zurück, dafür legt Windows 7…

Windows XP: Logo

Windows 8 legt zu

Windows XP auf jedem sechsten PC installiert

Der Marktanteil von Windows XP nimmt ab. Dennoch ist weiterhin jeder sechste Computer ein XP-Rechner. Dafür legen Windows 8 und Windows 8.1 zu.

Windows Microsoft

Prüfung bei 15.000 Firmenkunden

Microsoft kontrolliert Windows-Lizenzen auf Echtheit

Microsoft soll über 15.000 Nutzer per Post zwecks Windows-Lizenzprüfungen angeschrieben haben. Für "Windows-Piraten" könnte das teuer werden.

Windows Microsoft

Windows-Lizenzprüfungen

Microsoft kontrolliert deutlich weniger als 15.000 Nutzer

Nach einem Bericht, wonach Microsoft 15.000 Nutzer zwecks Windows-Lizenzprüfung anschrieb, nimmt der Konzern Stellung und beruhigt die Gemüter.

Screenshot: KB3035583 blockieren

KB3035583 blockieren

Windows 10 - Werbe-Tool aus Windows Update verbannen

KB3035583 bringt ein Werbe-Tool für Windows 10. Wir zeigen, wie Sie den Patch deinstallieren und dauerhaft in Windows Update blockieren.