Einsteiger-Tablets

Intel setzt jetzt auch auf Android

Als Antwort auf den schwächelnden Desktop-PC-Markt will Intel jetzt stärker auf Android-Tablets setzen. Dies könnte, zusammen mit den angekündigten Microsft-Tablets, für eine Betriebssystem-Vielfalt und innovative Produkte sorgen.

News
VG Wort Pixel
Intel setzt jetzt auch auf Android
Intel setzt jetzt auch auf Android
© Hersteller

Vor kurzem hatte Microsoft Windows-8-Tablets im Preisbereich von 200 bis 300 Euro angekündigt. Doch Prozessorhersteller Intel scheint nunmehr eher auf Googles Betriebssystem Android für die Einsteigerklasse zu setzen als auf ein Microsoft-OS. Wie aus verschiedenen Quellen schon länger bekannt ist, haben Intel-Manager mit konkreten Planungen dieses Markt-Vorstoßes begonnen. "Intel-basierte Notebooks mit Touchdisplays, die ultradünn sind und Atom-Prozessoren einsetzen", lautete die Ankündigung von Intels CEO Paul Otellini.

Günstige 7-Zoll-Tablets mit Windows und einer Auflösung von 1024x768 Pixel sollen schon in Kürze erscheinen. Nicht zuletzt aufgrund der Lizenzkosten für das Betriebssystem, aber auch aufgrund der Vertrautheit der Nutzer mit Android als Mobile-System, scheint gerade in der Einsteigerklasse der Einsatz von Google Android interessant zu sein. Für Mittelklasse- und Profi-Notebooks kann sich dann die Reihe mit Chrome-OS fortsetzen. Die Markteinführung weiterer "Convertibles" mit abnehmbarer und/oder einklappbarer Tastatur ist für das dritte Quartal 2013 geplant.  Hersteller wie Acer, ASUS und HP und Toshiba planen Hybrid-Notebooks mit Intel-Prozessoren und Googles Android als Betriebssystem.

Auf jeden Fall ist es Intels Strategie, mit innovativen Produkten seinen Marktanteil bei Tablets und Convertibles zu vergrößern. Dazu werden die neuen Atom-Prozessoren im Vergleich zum Atom-Vorgänger mehr Rechenleistung und eine verbesserten Akkulaufzeit bieten. Damit sollen günstige Tablet-Designs - sogar noch unter 200 US-Dollar - möglich sein. Für die höhere Leistungsklasse sollen dann Intels Haswell-Prozessoren zur Verfügung stehen.

22.4.2013 von Joachim Drescher

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Mobile Device Management

Mobile Device Management

So organisieren Sie Smartphones und Tablets von Mitarbeitern

Bei der Bitburger Braugruppe ist ein Großteil der Belegschaft mit Smartphones oder Tablets ausgestattet. Dank MDM hat die IT die heterogene…

Screenshot: http://www.windowsphone.com/de-de

Ballmer über die Konkurrenz

Google Android ist "wild" und Apple "zu teuer…

Steven Ballmer sprach sich nach dem Windows-8-Verkaufsstart über die Konkurrenz aus. Android sei zu unkontrolliert und "wild", während Apple…

ARM Prozessoren

ARM-Prozessoren

Neue CPU/GPU-Technologien in Tablet und Smartphone erklärt

Der Siegeszug der Smartphones und Tablets brachte einen Aufschwung für ARM-Prozessoren. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen der extrem…

Prozessoren für Desktop-PCs

FX und Kaveri

AMD-Prozessoren für Desktop-PCs in der Übersicht

AMD bietet Dutzende von Prozessoren an, aufgeteilt in zwei Baureihen auf Basis von drei verschiedenen Core-Architekturen. Unsere Übersicht bringt…

Intel-Prozessoren für Desktop-PCs

Haswell und Bay Trail

Intel-Prozessoren für Desktop-PCs in der Übersicht

Intel und AMD machen dem Anwender die Wahl des richtigen Prozessors nicht einfach: Es gibt Hunderte unterschiedlicher CPU-Typen mit kryptischen…