Instagram jetzt mit Videos

Facebook macht Twitters Vine-Dienst Konkurrenz

Der vor etwa einem Jahr von Facebook erworbene Bilderdienst Instagram kann jetzt auch Video: Der User kann zwischen Foto- und Videomodus wechseln. Instagram tritt damit auch gegen Vine von Twitter in den Ring.

News
Mit Instagram können Nutzer ab sofort Kurzvideos machen.
Mit Instagram können Nutzer ab sofort Kurzvideos machen.
© Screenshot: WEKA, http://blog.instagram.com

Schon länger wurde vermutet, dass Facebook seinen Fotodienst Instagram mit Videofunktionen ausstatten will. Bis zuletzt hatte es Mark Zuckerbergs Firma spannend gemacht und den neuen Video-Dienst erst am Abend des 20. Junis auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Diese Erweiterung von Instagram bietet die Möglichkeit, 15 Sekunden lange Videoschnipsel zu teilen und kommt mit zahlreichen Zusatzfunktionen daher, wie auf dem Instagram-Blog zu lesen ist.

Facebook zielt mit dem neuen Feature auf den Konkurrenten Vine von Twitter . Instagram versucht, diesen mit einigen Features zu überbieten.

So gibt es 15 Sekunden Länge im Vergleich zu den 6 Sekunden von Vine. Instagram bietet zusätzliche Filter, Bildstabilisierung, einen Front-Frame und die Möglichkeit, den letzten Clip zu löschen. Instagram soll inzwischen 130 Millionen Nutzer haben, was bedeutet, dass etwa 100 Millionen User seit der Übernahme durch Facebook vor einem Jahr hinzugekommen sind. Twitters Vine ist ebenso sehr gut im Internet platziert.

21.6.2013 von Joachim Drescher

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Facebook-Logo

Verbraucherzentrale reicht's

Facebook wegen neuer Nutzungsbedingungen abgemahnt

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Facebook…

Whatsapp-Logo

Beliebtester Messenger

Whatsapp erreicht 800 Millionen Nutzer

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht weiter. Wie Gründer Jan Koum mitteilte, nutzen mittlerweile über 800 Millionen Nutzer die von Facebook…

Minds - Facebook-Alternative

Neues Social Network

Minds - Facebook-Alternative mit punktebasiertem Newsfeed

Das neue soziale Netzwerk Minds positioniert sich als Alternative zu Facebook und setzt dabei auf Verschlüsselung, Open Source und einen…

TPO Beta

tpo.com

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales startet neues soziales…

Soziales Netzwerk, Mobilfunkanbieter und Spendenplattform in einem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit TPO gleich drei Dienste unter einen Hut…

Social Networks

Berufsunfähig oder nicht?

Facebook wird Versicherungsbetrügern zum Verhängnis

Facebook darf Nutzerdaten nach gerichtlicher Anordnung nicht zurückhalten. Das ist einem Teil von rund 400 Sozialbetrügern zum Verhängnis geworden.