Computer

Hauppauge WinTV-MiniStick: Kleiner Stick, großes Fernsehen

Ab sofort bietet Hauppauge mit dem WinTV-MiniStick seinen kleinsten Sprössling innerhalb der DVB-T-Produktreihe rund um USB2-TV-Sticks an.

News
Hauppauge WinTV-MiniStick
Der DVB-T-Stick unterstützt optional auch Pay-TV und HDTV.
© Hauppauge

Ausgestattet mit einem besonders empfangsstarken DVB-T-Tuner und der neuen WinTV-v7-Software bietet der kompakte TV-Stick großes DVB-T-Vergnügen inklusive umfassender digitaler Videorekorderfunktionen. An die USB2-Schnittstelle eines Notebooks oder PCs angeschlossen, können DVB-T-Programme im skalierbaren Fenster oder Vollbildmodus wiedergeben, aufgezeichnet oder zeitversetzt über die TimeShift-Funktion abgespielt werden. Die neue WinTV-v7-Software vereint dabei alle Funktionen, inklusive Videotext, EPG und Aufnahmeplaner in einer kompakten, leicht zu bedienenden Anwendung.

Optionale HDTV- und Pay-TV-Unterstützung

Für Länder die Inhalte ausschließlich oder zusätzlich nach dem MPEG-Standard MPEG-4 AVC (H.264) übertragen, wie zum Beispiel Schweden (TV-Kanal SVT HD), Frankreich oder Norwegen, bietet Hauppauge ab sofort den WinTV-MiniStick-HD mit seiner neuen WinTV-v7-HD-Software an. Entsprechend enthält die Software neben einem MPEG-2-Decoder zusätzlich noch einen H.264-Decoder. Optional aufgerüstet über das Hauppauge WinTV-CI-Modul, ein unterstütztes CAM (Technicrypt CXV / Norwegen) sowie eine entsprechende SmartCard vom Programmanbieter, lassen sich auch verschlüsselte DVB-T-Programme wiedergeben.

Die Wiedergabe von SD-Inhalten über den WinTV-MiniStick in Kombination mit der WinTV-v7-Software setzt ein Rechner mit einem Prozessor ab 1.6 GHz, Windows XP (SP2) oder Windows Vista (32/64 Bit) als Betriebssystem sowie eine freie USB2-Schnittstelle voraus. Die Wiedergabe von HD-Inhalten mit dem WinTV-MiniStick-HD und der WinTV-v7-HD-Software benötigt mindestens einen Prozessor in der Leistungsklasse eines Intel Core 2 Duo mit 2 GHz.

Preise und Verfügbarkeit

Der WinTV-MiniStick kostet 49,90 Euro (UVP, Deutschland, Österreich / Schweiz=69 SFr) und wird mit einer IR-Fernbedienung, einem USB-Verlängerungskabel, einer DVB-T-Antenne (VHF/UHF) sowie der brandaktuellen WinTV-v7-Software (Version 1.0a-SD) ausgeliefert.

16.3.2009 von Redaktion pcmagazin

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Windows 10 1803 installieren

Support-Ende für Creators Update

Windows 10: Microsoft fordert Nutzer zum April Update auf

Einige Windows-10-Nutzer sehen die Aufforderung, auf das aktuelle April Update zu aktualisieren. Dahinter steckt das Support-Ende für PCs mit Creators…

Geforce GTX 1060

Gaming-Grafikkarten

Geforce RTX 2060: Nvidia verkauft Vorgänger statt neuer…

Der Release einer Geforce RTX 2060 bleibt ungewiss. Aktuell lässt Nvidia durchblicken, neben RTX 2080 (Ti) und 2070 weiterhin mit den Vorgängern zu…

Bestes Business-Notebook 2019: Drei Modelle im Test

Europa wächst, alle anderen schrumpfen

PC-Markt wächst: Aufschwung durch Windows-10-Umstieg

PC-Hersteller wie Dell, HP oder Lenovo haben in Q2/2019 laut Marktforschern mehr PC-Hardware verkauft. Das liege v.a. am Windows-10-Umstieg im…

Apple Mac Pro 2019

Apple Computer

Mac Pro: Apples Profi-Rechner bekommt neue Füße für 350 oder…

Der Mac Pro 2019 lässt sich seit Ende 2019 kaufen: zu Preisen ab 6.499 bis weit über 60.000 Euro. Mitte April kommen neue Füße für 349 und Rollen für…

Nostalgie pur: der Amiga 500 in der Neuauflage.

Retro-Computer

TheA500 Mini: Amiga 500 im Mini-Format angekündigt

Der zeitlose Heimcomputer Amiga 500 kehrt zurück: Mit dem "TheA500 Mini" wurde eine Neuauflage mit 25 Spielen angekündigt – wir haben alle Infos zu…