Handwerk

Intelligentes Werkzeug: Handibot übernimmt vollautomatisch Säge- und Bohrarbeiten

Der Handibot ist ideal für Hobby-Handwerker, die regelmäßig präzise Holzarbeiten ausführen wollen. Das Werkzeug kann per Smartphone mit den unterschiedlichsten Schnittmustern programmiert werden.

© Screenshot: Vimeo/ShopBot Tools

Handibot von ShopBot Tools

Die CNC-Fräse Handibot kann unter anderem komplizierte Holzarbeiten vollautomatisch übernehmen. Dafür benötigt man ein Smartphone oder einen Computer und entsprechende Schnittpläne.

Diese Pläne kommen in Form von Anwendungen, die man herunterladen kann, und sind auf bestimmte Tätigkeiten beschränkt. Bevor der Handibot ans Werk geht, können in den Anwendungen diverse Einstellung vorgenommen werden.

Wenn man beispielsweise eine App für Lochbohrungen gewählt hat, besteht die Möglichkeit, den Durchmesser und Tiefe des Loches einzustellen. Über den Knopf "Laden" in der Anwendung, werden die Informationen an den Handibot gesendet. Danach muss das CNC-Fräse an die richtige Stelle gesetzt und der Startknopf auf dem Handibot gedrückt werden. Das Werkzeug beginnt dann seine Arbeit. In Zukunft soll die Community weitere Pläne entwickeln und veröffentlichen können.

Der Handibot soll auch in der Lage sein, Bögen, Kurven, komplexe Formen und 3D-Strukturen zu fertigen. Neben Holz kann das Werkzeug auch Plastik, Aluminium, Schaumstoff, Verbundbaustoffe und weitere Materialien bearbeiten. Für größere Flächen lässt sich die CNC-Fräse mit einem Aufsatz fixieren. Somit soll garantiert werden, dass die Abstände gleich groß bleiben.

Die Entwickler von Handibot haben ihr anvisiertes Startkapital von 125.000 US-Dollar auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter bereits weit übertroffen. Die Auslieferung des smarten Werkzeugs soll im Dezember 2013 erfolgen. Der Preis für den Handibot liegt bei 2.400 US-Dollar.

Handibot Intro

Quelle: ShopBot Tools
1:17 min

Mehr zum Thema

Haussteuerung

Mit TaHoma Connect von Somfy lassen sich Rollläden, Dachfenster, Markise und Co. bequem steuern.
Strom sparen

Wäsche trocknen und dabei Strom sparen? Der Hersteller Miele verspricht genau das mit seinem neuen Solartrockner T8881S EcoComfort.
Alles im Blick

Mit der in.Sight-Kamera von Philips hat man seine Wohnräume immer fest im Blick.
Haussteuerung

Der Yslo RTS von Somfy ermöglicht die automatische Steuerung von Fensterläden. Der Antrieb lässt sich auch in das Smart-Home-System TaHoma Connect…
Sicherheit

Mehr Sicherheit im Badezimmer verspricht Gira mit dem neuen Notrufset "Funk". Ein Zugtaster ermöglicht es Hilfsbedürftigen auf sich aufmerksam zu…