Wechsel zu Spotify empfohlen

Groove Music: Aus für Microsofts Musik-Streamingdienst

Microsoft stellt den Support für Groove Music ab dem 31. Dezember 2017 ein. Wer seine gekaufte Musik danach hören will, muss sie extern speichern.

© Microsoft

Microsoft stellt Groove Music ein und empfiehlt als Alternative Spotify.

Microsoft wird Groove Music nicht mehr lange unterstützten. Darauf weisen die Redmonder in einem offiziellen Beitrag im Windows 10 Blog hin. Demnach wird der Streamingservice am 31. Dezember 2017 eingestellt. Als Alternative verweist Microsoft auf den Branchenführer Spotify, zu dem ein Umzug der Musik-Sammlung samt Playlists ermöglicht werden soll.

Kunden können ihre in der Cloud gespeicherte und gekaufte Musik laut Microsoft Support weiter über die Groove-Musik-App abrufen. Andere Dienste wie das Streamen, Kaufen und Herunterladen fallen in der App ab Dezember allerdings weg. Wer ein Abo abgeschlossen hat, das über den 31. Dezember hinaus geht, bekommt sein Geld bis zum 1. Februar für die wegfallenden Monate zurückerstattet.

Wenn Microsoft das Geld über die hinterlegten Zahlungsoptionen nicht erstatten kann, bekommt der Nutzer einen Gutschein für den Microsoft Store. Als Betrag nennt der Microsoft Support 120 Prozent des Rückerstattungsbetrags. Seit dem 2. Oktober sind keine neuerlichen Anmeldungen für Groove Music möglich. 

Umzug zu Spotify möglich

Durch Microsofts Kooperation mit Spotify können Groove-Music-Kunden ihre Musiksammlung bald auf die Spotify-Plattform umziehen. Das soll ein Update ab Mitte Oktober möglich machen. Selbst erstellte Playlists werden dabei als ganzes mit verschoben. Die gekauften Titel sind weiterhin über Groove Music abrufbar. Inzwischen ist die Spotify-App auch im Microsoft Store aufgelistet.

Mehr lesen

Amazon Prime Music, Spotify, Apple Music und Co.…

Wir haben getestet, mit welchem Anbieter Sie den besten Musikgenuss erleben.

Mehr zum Thema

Streaming-Nutzerzahlen

Der Musik-Streaming-Dienst Napster sorgt für Aufmerksamkeit. Das Unternehmen hat mittlerweile mehr als zwei Millionen zahlende Kunden.
Music Unlimited eingestellt

Sony hat Music Unlimited auf PS4 und PS3 eingestellt und durch den neuen Spotify-Dienst Playstation Music ersetzt.
Musikstreaming boomt

Laut eigenen Angaben streamen über 100 Millionen Menschen über Spotify Musik. Mit den Nutzerzahlen nennt der Streaming-Dienst auch den Anteil von…
Musik-Streaming

Wer Spotify mit einem kostenfreien Zugang nutzt, soll bald die Möglichkeit erhalten, Werbung zu skippen.
Musik-Streaming mit mehreren Nutzern

Spotifys neue Gruppen-Sessions-Funktion erlaubt das Bearbeiten in Echtzeit für mehrere Nutzer gleichzeitig. Das ist der Party-Modus von Spotify.