Digitale Fotografie - Test & Praxis

Grauimporte - Tamron wehrt sich

Satte 100.000 Euro Ordnungsgeld hat Tamron Europe gegen einen Händler durchgesetzt, der online hauptsächlich Waren verkauft, die nicht für den europäischen

image.jpg

© Archiv

Satte 100.000 Euro Ordnungsgeld hat Tamron Europe gegen einen Händler durchgesetzt, der online hauptsächlich Waren verkauft, die nicht für den europäischen Markt bestimmt sind. Grauimporte sorgen vermehrt für Verunsicherung bei den Käufern, denn auch wenn es sich dabei um Originalware handelt, muss der Hersteller auf die grau importierten Produkte keine Garantie geben. Das betont Tamron auch ein weiteres Mal in der Pressemitteilung. Das Landgericht Köln folgte der Auffassung von Tamron Europe und begründete den Beschluss damit, "dass das Ordnungsgeld nach drei bereits früher verhängten Ordnungsgeldern von € 3.000,-, € 5.000,- und € 40.000,- nunmehr in der Höhe so empfindlich ausfallen müsse, dass der Schuldner zur Einsicht gelange, dass sich weitere Verstöße für ihn wirtschaftlich nicht mehr lohnten." Von der Zwangsvollstreckung betroffen ist Armin Mohr, der unter Essential-Systems, Essential-Systems GmbH und Essential- Systems Ltd. & Co. KG handelt.

Einen ausführlichen Bericht zu Grauimporten finden Sie hier .

Mehr zum Thema

Xiaomi Air 13.3
Intel Kaby Lake, Fingerabdruckscanner und mehr

Gearbest hat das Xiaomi Air 13.3 im Angebot mit EU-Versand für 594,70 statt rund 750 Euro. Das Business-Ultrabook punktet mit starker Hardware.
pokemon go generation 4 teaser
Hinweise auf Release 2018

Nähern wir uns dem Release der 4. Generation in Pokémon GO? Niantic hat einen ersten Teaser für neue Pokémon aus der Sinooh-Region veröffentlicht.
zapdos tag event juli 2018
Legendärer Raid-Boss

Auf den Arktos-Tag folgt der Zapdos-Tag: Gelingt es am Wochenende die globalen Herausforderungen zum Pokémon GO Fest zu meistern, kehrt der legendäre…
Star Wars: The Last Jedi, Episode 8
Digitale Leih-Schnäppchen zum Prime Day

Von Blockbuster über Geheimtipp bis Klassiker: Amazon Video bietet bis 15. Juli eine große Film-Auswahl zum Sonderpreis an.
Der Passwort-Diebstahl der CyberVor-Hacker macht sich bemerkbar.
Über Webcam angeblich mitgefilmt

Cyberkriminelle erpressen Opfer mit vorgeblich peinlichen Webcam-Aufnahmen. Als Beweis enthält die Mail ein vom Adressaten verwendetes Passwort.