Chrome hacken

Google will zweiten Pwnium-Wettbewerb starten

Der Erfolg seines ersten Hacker-Wettbewerbs Pwnium hat Google offenbar ermutigt bereits im Oktober eine Neuauflage zu starten. Die Gesamtsumme für die Preisgelder soll auf zwei Millionen US-Dollar steigen und auch ein Notebook gibt es zu gewinnen.

News
Pwnium 2
Pwnium 2
© Google

Im Rahmen der Sicherheitskonferenz CanSecWest hatte Google im März dieses Jahres parallel zu dem etablierten Hacker-Wettbewerb "Pwn2own" seine eigene Veranstaltung abgehalten. Der unter dem Namen "Pwnium" veranstaltete Wettbewerb war auf Googles eigenen Browser Chrome beschränkt. Die Qualität der beiden eingereichten Beiträge hat Google derart begeistert, dass es noch in diesem Jahr eine zweite Folge geben soll.

Im Oktober findet im malaysischen Kuala Lumpur die zehnte Auflage der Sicherheitskonferenz "Hack in the Box" statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung will Google am 10. Oktober seinen Wettbewerb "Pwnium 2" abhalten. Der Wettbewerb wird mit insgesamt zwei Millionen US-Dollar dotiert sein, doppelt so viel wie bei der Erstauflage.

Für jeden "Full Chrome exploit" gibt es 60.000 Dollar. Dazu muss das lokale Benutzerkonto mit Hilfe einer bis dahin nicht bekannten Sicherheitslücke kompromittiert werden, die im Browser-Code selbst steckt. Ein "Partial Chrome exploit" wird mit 50.000 Dollar honoriert. Dabei dürfen neben Chrome-Lücken auch Bugs in Drittanbieter-Software zuhilfe genommen werden, etwa im Flash Player oder in Windows. Sogar für einen "Non-Chrome exploit", der ohne Chrome-Lücken auskommt, will Google noch 40.000 Dollar zahlen. Weitere Preisgelder kann die Jury nach Ermessen vergeben.

Google erhofft sich von diesem Wettbewerb nach eigenem Bekunden möglichst viele neue Erkenntnisse, die die Sicherheit seines Browsers und im Internet allgemein verbessern helfen. Daher werden diesmal auch Schwachstellen belohnt, die nicht in Chrome stecken.

17.8.2012 von Frank Ziemann

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Firefox

Mozilla-Browser

Firefox 38 erschienen - bringt neues Adobe-DRM

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was Sie…

Firefox

Suggested Tiles

Firefox wird Browser-History für Werbe-Anzeigen analysieren

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.

Skype

Schwerer Bug

Skype: Diese 8 Zeichen bringen den Messenger zum Absturz

Nutzer von Skype auf Windows, Android und iOS sollten sich vor einem schweren Bug in Acht nehmen. Eine Nachricht mit einer bestimmten Zeichenkette…

Threema Logo

Sichere Whatsapp-Alternative

Threema bis Sonntag für 99 Cent für iOS, Android und Windows…

Die sichere Whatsapp-Alternative Threema ist für kurze Zeit auf 99 Cent reduziert. Den Download gibt es für iOS, Android und Windows Phone.

Neue Snowden-Enthüllungen offenbaren eine deutsche Beteiligung.

Nutzerdaten in Gefahr

VPN-Tools - Sicherheitslücke wegen IPv6-Umstellung

VPN-Tools haben Sicherheitslücken. Nutzerdaten können offengelegt werden. Schuld sind neben den Entwicklern die Provider und Betriebssystemhersteller.