Datum, Rückerstattungen und Alternativen

Google Stadia wird eingestellt: Das müssen Sie wissen

Google Stadia wird abgeschaltet. Der Streaming-Service für Spiele ist 2019 gestartet, jetzt ist das Ende besiegelt. Die Abschaltung von Google Stadia erfolgt kurzfristig.

News
VG Wort Pixel
Google schaltet seinen Game-Streaming-Dienst ab.
Google schaltet seinen Game-Streaming-Dienst ab.
© Google

Google Stadia ist erst 2019 als Spiele-Streaming-Service gestartet worden. Jetzt macht Google den Service dicht. In einem Blogeintrag begründet Googles Vize-Präsident von Stadia, Phil Harrison, das Ende von Stadia mit dem ausbleibenden Zuspruch der Gamerinnen und Gamer.

Bis wann läuft Stadia?

Noch bis 18. Januar 2023 können Nutzerinnen und Nutzer von Google Stadia den Service nutzen. Im Store oder in Spielen können jedoch keine Games oder Items mehr gekauft werden.

Was muss ich wissen?

Spielstände werden in den meisten Fällen nicht exportierbar sein, um sie auf anderen Plattformen zu nutzen, wie es in der FAQ heißt. Die bisher erfolgten Käufe für Hardware, Software und Gutscheine, die über den Google Play Store getätigt wurden, sollen erstattet werden. Das geschieht im Idealfall automatisch. Gegebenenfalls wird Google bis spätestens zum 18. Januar Kontakt aufnehmen. Schon bezahlte Gebühren für das Abo sind davon ausgeschlossen. Hardware muss nicht zurückgeschickt werden. Immerhin können Controller per USB an PCs weiterbetrieben werden. Der oft in Aktionen mitgelieferte Chromecast Ultra ist natürlich auch ohne Stadia funktionstüchtig.

Was passiert mit dem Stadia-Team?

In seinem Blogeintrag schreibt Harrison: „Viele Leute aus dem Stadia-Team werden ihre Arbeit in anderen Abteilungen des Konzerns fortsetzen. Wir sind alle sehr dankbar für die bisherige Arbeit des Teams und freuen uns darauf, auch weiterhin einen Einfluss auf die Gaming-Industrie zu haben, indem wir das Fundament unserer Stadia-Streaming-Technologie weiter entwickeln.“ Der Anfang der Aussage lässt leider den Schluss zu, dass andere auch ihren Posten verlassen müssen.

Noch bis vor Kurzem wurden Gerüchte rund um die Einstellung Google Stadia stets zurückgewiesen, obwohl die Gerüchteküche bereits seit mehreren Monaten brodelte. Man gab sogar an, dass man an „weiteren großartigen Spiele für die Plattform“ arbeite. Nun aber steht das Ende auch offiziell bevor. Die Streaming-Technik wird in anderen Google-Diensten weiter verwendet.

Gibt es Alternativen, welche werden empfohlen?

Ja. Es gibt andere Dienste für Sie, wenn Sie aktuelle Games spielen möchten, aber kein Geld für dedizierte Hardware ausgeben wollen. Aber: Sie müssen weiterhin mit einem Abo leben können.

Vorteil aller drei Dienste ist, dass Sie einmal gekaufte Spiele behalten, wenn Sie sie mit Konten auf bspw. Steam, Playstation Network oder Xbox Live verknüpft haben. Diese können Sie weiternutzen, auch wenn ein Abo-Service eingestellt wird. Allerdings braucht es dann (wieder) einen PC, eine Xbox oder eine Playstation.

Gaming am Computer

Preise, Auflösung, Sound, Performance und Spiele

PS Now, xCloud und Geforce Now im Specs-Vergleich

Game-Streaming ist auf dem Vormarsch. Nach PS Now folgten Geforce Now und xCloud, später kommt noch Amazon Luna. Die wichtigsten Infos.

30.9.2022 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Google Stadia Spiele Preis Deutschland Start

Guide zu Googles Cloud-Gaming-Dienst

Stadia: Alles über Spiele, Controller, Kosten und Stadia Pro

Stadia ist der Cloud-Gaming-Dienst von Google. Unser Guide listet alle Spiele und informiert über Controller, Kosten, Stadia Pro und mehr.

Google Stadia

Spiele-Streaming

Was kann Google Stadia zum Release und was nicht:…

Was kann Google Stadia eigentlich zum Release? Unsere Checkliste verrät, welches Feature vorhanden ist, noch kommt bzw. fehlt. Dazu gibt es eine…

google stadia premiere edition

Spiele-Streaming-Dienst

Das Ende von Stadia? Google äußert sich zu Gerücht

Schaltet Google seinen Streaming-Dienst bald ab? Laut einem Gerücht steht das Ende von Stadia bevor. Jetzt hat sich Google dazu geäußert.

Bald bietet Netflix die Option, sein Profil umzuziehen.

Kampf gegen Account-Sharing

Netflix: Profiltransfer bald möglich

Netflix ist es ein Dorn im Auge, wenn sich Menschen außerhalb eines Haushaltes ein Konto teilen. Für einen (späteren) Umzug gibt’s nun einen…

Mann wütend vor Laptop

Kostenerhöhung

Youtube Premium: Preise steigen in ersten Ländern

Youtube hebt in Teilen der Welt den Preis für Youtube Premium an. Je nach Land drohen vor allem Family-Abonnierende Mehrkosten von fast bis zu 30…