Sicherheitsupdate empfohlen

BSI warnt vor Schwachstellen in Google Chrome

Das BürgerCERT rät dazu, schnellstmöglich die neuesten Aktualisierungen für Google Chrome zu installieren. Anderenfalls sei ein Angriff über mehrere Sicherheitslücken möglich.

© Google Chrome

Das BSI empfiehlt, Chrome stets auf dem aktuellen Stand zu halten.

Das Computer Emergency Response Team (CERT) des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik weist aktuell auf Schwachstellen im Internetbrowser Google Chrome hin. Über mehrere Sicherheitslücken seien nicht spezifizierte Angriffe von entfernten, anonymen Angreifern möglich.

Die Experten raten daher dazu, schnellstmöglich die inzwischen von Google veröffentlichten Updates zu installieren. Betroffen sind alle Chrome-Versionen vor dem neuesten Build 79.0.3945.117.

Weitere Informationen zu den Aktualisierungen und den gefixten Problemen gibt es auch auf der offiziellen Webseite von Google.

Das BürgerCERT analysiert ständig die Sicherheitslage im Internet und informiert, sobald konkreter Handlungsbedarf besteht. Interessierte Nutzer können dafür einen kostenlosen Sicherheitsnewsletter abonnieren.

Mehr zum Thema

Browser-Sicherheit

Google hat ein neues Chrome-Update veröffentlicht, das drei gefährliche Sicherheitslücken schließt. Eine davon nutzen Cyberkriminelle bereits aus.
AVM, Netgear, Asus und Co.

Eine aktuelle Fraunhofer-Studie hat die Sicherheit von 127 Routern getestet. Dabei beanstanden die Experten zahlreiche Schwachstellen.
Patchday

Der monatliche Patchday ist da. Wir fassen zusammen, welche Windows 10 Updates die Juli-Patches KB4565503, KB4565483 und mehr für Ihren Rechner…
Zu gewinnen: 25 x 3 Gratismonate

Datenschutz made in Germany: Der junge Freiburger VPN-Anbieter Gardion verlost für unsere Leser 25 x 3 Gratismonate. So nehmen Sie teil.
Smartwatches, Fitnesstracker und mehr betroffen

Der von vielen Wearables genutzte Cloud-Dienst Garmin Connect hat derzeit eine Störung. Schuld ist offenbar eine Ransomware-Attacke.