Nvidia Ampere

Geforce RTX 3080: Benchmarks für CUDA und OpenCL + Doom-Eternal-Gameplay

Zur Geforce RTX 3080 gibt es Benchmark-Testergebnisse aus CUDA- und OpenCL-Anwendungen auf. Dazu kommt ein Vergleichsvideo mit der 2080 Ti von Nvidia.

© Screenshot / Youtube, Nvidia

Die Geforce RTX 3080 zeigt sich in weiteren Benchmarks.

In der Datenbank des Benchmark-Tools „Compubench benchmark suite“ sind Testergebnisse einer Geforce RTX 3080 aufgetaucht. Sie ergänzen den bisherigen Test von Digital Foundry auf eurogamer.net um relevante Leistungsdaten für professionelle Anwendungen. Außerdem hat Nvidia ein Video veröffentlicht, das Gameplay aus Doom Eternal zeigt und die Leistung der Geforce RTX 3080 mit der der Geforce RTX 2080 Ti gegenüberstellt.

CUDA und OpenCL sind Programmierschnittstellen, die in Spielen Verwendung finden können, aber gerade in professionellen Anwendungen relevant sind. Simpel ausgedrückt: Damit lassen sich Aufgaben auf den Grafikprozessor abwälzen, der je nach Einsatzzweck deutlich schneller arbeitet als ein typischer Hauptprozessor. Anwendungsbeispiele sind etwa Videobearbeitung, wissenschaftliche Berechnungen und zuvor sogar Krypto-Mining.

In der Datenbank der „Compubench benchmark suite“ lassen sich zum einen Specs finden, die auf den Einsatz der „Founders Edition“ von Nvidia schließen lässt: 10 GB Speicher, 320 Bit Speicheranbindung, 1.710 Mhz Takt, 68 Compute Units und 19 Gfbps-Speichermodule. Dann kommen verschiedene Einzelwerte für bestimmte Berechnungen.

Im Mittel – sowohl für CUDA als auch OpenCL – kommt eine Geforce RTX 3080 gegenüber einer RTX 2080 Ti auf 138 bis 141 Prozent und gegenüber einer RTX 2080 Super auf 168 Prozent – ist also jeweils rund bzw. mehr als eineinhalb Mal so schnell. Die Ergebnisse lassen keine Rückschlüsse auf die generelle Spieleleistung zu.

Nvidia-Video vergleicht RTX 3080 und 2080 Ti

Kurz nachdem Digital Foundry eine Geforce RTX 3080 testen durfte, hat Nvidia ein Gameplay-Video zu Doom Eternal veröffentlicht, das die Leistung der neuen Karte mit der Vorgängergeneration vergleicht. Dabei kommt die eigentlich „höherklassige“ 2080 Ti zum Einsatz. Das Ergebnis: gut 70 Prozent Mehrleistung. Die Frame-Rate der Ampere-Karte lag bei 120 im Schnitt, mit Ausschlägen bis auf 160 – 170 fps. Die genannte High-End-Turing-Karte weist als maximale fps-Leistung das aus, was bei der 3080 als Schnitt zu beobachten ist. Was Nvidia bisher zur Leistung von Geforce RTX 3090, 3080 und 3070 verraten hat, lesen Sie im verlinkten Artikel.

DOOM Eternal | Official GeForce RTX 3080 4K Gameplay - World Premiere

Quelle: Nvidia
So performt die Geforce RTX 3080 in Doom Eternal - im Vergleich mit der RTX 2080 Ti.

Mehr zum Thema

Profit mit Mangelware

Eine MSI-Tochterfirma hat die hauseigene Geforce RTX 3080 Gaming X Trio 10G auf Ebay zu Mondpreisen verkauft. MSI verspricht Betroffenen eine…
Grafikkarten-Gerüchte

Nicht nur eine Release-Verschiebung, sondern eine Absage: Die aufgebohrten Nvidia-Grafikkarten Geforce RTX 3080 mit 20 GB und RTX 3070 mit 16 GB sind…
Release der kleinen Ampere-Grafikkarte

Ab dem 02. Dezember können Sie die RTX 3060 Ti kaufen. Wir listen Shop-Links zu möglichen Angeboten der Online-Händler für Sie auf.
Neue Grafikkarten

Keine Überraschung mehr: Nvidia hat die Geforce RTX 3070 Ti und RTX 3080 Ti vorgestellt. Release und Verkaufsstart sind in wenigen Tagen. Alle Infos.
Neue Nvidia-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 3070 Ti startet die nächste Gaming-Grafikkarte. Wir geben Kauf-Tipps mit mutmaßlichen Angeboten, Shop-Links und mehr.