Ampere-GPUs für Gamer

Geforce RTX 3080 & Co.: Wann gibt es wieder lieferbare Grafikkarten?

PC-Gamer müssen jetzt ganz stark sein. Ausverkaufte Geforce RTX 3080, 3090 und womöglich auch 3070 könnten bis Ende des Jahres Normalzustand sein.

© Screenshot / Youtube, Nvidia

Geforce RTX 3090, 3080 und 3070: Die letzte der drei neuen Ampere-Karten erscheint Ende Oktober. Viele Nvidia-Fans werden wohl leer ausgehen. Ist AMD keine Alternative, könnte Wartezeit bis 2021 drohen.

Geforce RTX 3080: ausverkauft; Geforce RTX 3090: ausverkauft. Die kommende Geforce RTX 3070 wurde verschoben, um einem Ausverkauf in Online-Shops zuvor zu kommen. Doch nach dem eher enttäuschenden Start in den vermeintlich Goldenen Hardware-Herbst mit ebenso nicht verfügbaren PS5- und Xbox-Series-X/S-Konsolen dürfte auch bei der RTX 3070 schnelles Handeln in der Release-Minute gefragt sein. Das sagt zumindest die Statistik. Von Nvidia kommt nun eine Quasi-Bestätigung, dass gewillte Käufer nicht urplötzlich mit einer Entspannung auf dem Markt für neue Oberklasse-Grafikkarten rechnen können.

Auf der GTC (GPU Technology Conference) hat Nvidia neben der Vorstellung einer Profi-Ampere-Grafikkarte (RTX A6000) eine relevante Info dagelassen, die anspruchsvolle PC-Gamer nicht glücklich stimmen dürfte. Wir übersetzen frei: „Die Nachfrage wird unser Angebot über das ganze Jahr hinweg übertreffen. Wir hatten über das bisherige Jahr ohnehin einen großen Zulauf. Der Ampere-Start und die bald beginnende Weihnachtssaison sind zwei entscheidende Faktoren, die für das vierte Quartal eine sehr sehr große Herausforderung bedeuten.“

Das heißt für die RTX 3090 und RTX 3080: Die Nachfrage wird sich frühestens im Jahr 2021 entspannen können. Im vierten Quartal beginnt die Einkaufszeit: Geschenke sind gefragt und Elektronik seit jeher bei vielen Menschen ganz oben auf dem Wunschzettel. Bei der RTX 3070 muss sich noch zeigen, ob der zweiwöchige Aufschub des Erscheinungstermins in der Produktion bedeutende Steigerungen im verkaufsfähigen Kontingent ermöglicht. Bei einem Preis von ab 500 statt 700 oder 1.500 Euro sind potenziell mehr Interessenten vorhanden und somit noch größere Nachfragemengen zu erwarten.

Lesetipp: Geforce RTX 3070 - neuer Release-Termin soll Nachfrage stillen

Es dürfte zwar in der Zwischenzeit bis 2021 möglich sein, in Shops hin und wieder eine Ampere-Grafikkarte zu bekommen. Aus eigenen Beobachtungen heraus sind das aber möglicherweise Rückläufer statt einzeln eintreffender Neuware. Bis Ende Oktober will Nvidia weitere Ampere-Chargen liefern können, lassen einige Shops vermuten. Doch der Zustand an den vergangenen Release-Terminen – gierige Bots und wenige glückliche Käufer auf den Shop-Seiten – dürfte bis Ende des Jahres nicht völlig Geschichte sein. Bei den Konsolen soll es ähnlich aussehen. Offiziell bestätigt sind die Infos aber natürlich nicht.

Leistungsvorschau

Seit kurzer Zeit kursieren Benchmarks zur Geforce RTX 3070. Diese kommen von Nvidia, für "echte" Daten haben Experten in die Trickkiste gegriffen.
Profit mit Mangelware

Eine MSI-Tochterfirma hat die hauseigene Geforce RTX 3080 Gaming X Trio 10G auf Ebay zu Mondpreisen verkauft. MSI verspricht Betroffenen eine…

Mehr zum Thema

Kaufübersicht zur High-End-Grafikkarte

Zum Release der Geforce RTX 3090 verraten wir Ihnen, wo Sie die High-End-Grafikkarte kaufen können. Alle Infos zu Starttermin, Angeboten, Shops und…
Update für Custom-Designs

Custom-Designs der Nvidia Geforce RTX 3080 können Probleme haben. Für Abstürze in Spielen gibt es vorläufige Lösungen und mittlerweile eine mögliche…
Ampere-Einstieg

Die Geforce RTX 3070 wird als Nicht-“Founders Edition“ zu Preisen von 520 bis 680 Euro auf den Markt kommen. Das lassen aktuelle Gerüchte vermuten.
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?
Grafikkarten-Gerüchte

Nicht nur eine Release-Verschiebung, sondern eine Absage: Die aufgebohrten Nvidia-Grafikkarten Geforce RTX 3080 mit 20 GB und RTX 3070 mit 16 GB sind…