Grafikkarten-Gerüchte

Geforce RTX 3080 mit 20 und RTX 3070 mit 16 GB kommen nicht mehr

Nicht nur eine Release-Verschiebung, sondern eine Absage: Die aufgebohrten Nvidia-Grafikkarten Geforce RTX 3080 mit 20 GB und RTX 3070 mit 16 GB sind vom Tisch.

© Nvidia

Ein glaubwürdiges Gerücht, das von einem Folgegerücht negiert wird, schade! Wie videocardz.com aus zwei unabhängigen Quellen in Erfahrung gebracht haben will, kommen keine Refreshs mit mehr VRAM für Geforce RTX 3080 und RTX 3070. Bisherige Tests der RTX 3080 erwähnen fast durchweg den Sorgen bereitenden, knappen Arbeitsspeicher von derzeit 10 GB und lassen vermuten, dass 8 GB für die kommende RTX 3070 auch eng werden dürften. Das sieht Nvidia anscheinend nicht so.

Laut vorherigen Gerüchten war eine RTX 3080 mit 20 statt 10 GB und eine RTX 3070 mit 16 statt 8 GB für den Dezember geplant. Als direkte Antwort auf AMDs Big Navi, das voraussichtlich im November mit drei Oberklasse-Modellen und mit jeweils 16 GB starten soll. Nachdem Nvidia die kolportierten AMD-Specs sah, soll es zu den umgeworfenen Plänen gekommen sein. Als Grund wird auch vermutet, dass die Produktion von GDDR6X-Speicher für die RTX 3080 nicht ausreichend schnell vonstatten geht. Das muss aber nicht für GDDR6-Module für die RTX 3070 gelten.

An den Plänen für eine Geforce RTX 3060 Ti soll sich nichts geändert haben. Weiterhin könnte im November der Mittelklasse-Launch für Ampere stattfinden. Da AMD angeblich mit einer vierten Navi-Karte im Januar abermals eine Antwort auf die Konkurrenz liefert, könnte Nvidia entsprechend reagieren und entsprechende Pläne, die jetzt abgesagt wurden, doch noch weiter verfolgen.

Lesetipp: Wann kommen neue Grafikkarten?

Als nächstes steht der Release der Geforce RTX 3070 an, deren Erscheinungstermin vom 15. Oktober zwei Wochen nach hinten verlegt wurde. Die Karte wird für den 29. Oktober erwartet, einen Tag nach der AMD-Premiere für neue Grafikkarten. Als Grund nannte Nvidia, ein größeres Kontingent zu schaffen, um der Nachfrage gerecht werden zu können. Folgt die Einführung den aktuellen Mustern bei RTX, PS5 und Co. könnte auch hier eine Hardware-Neuanschaffung direkt zum Release ob großer Nachfrage und gieriger Bots schwierig werden. Was AMD gegen Bots für Big Navi plant, erfahren Sie in der verlinkten Meldung.

Ampere-Grafikkarte

Es gibt Benchmarks zur Geforce RTX 3070. Wir fassen Ergebnisse aus 3DMark und Tests von Ashes of the Singularity zusammen, die Nvidias Werte…
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?

Mehr zum Thema

Kaufübersicht zur High-End-Grafikkarte

Zum Release der Geforce RTX 3090 verraten wir Ihnen, wo Sie die High-End-Grafikkarte kaufen können. Alle Infos zu Starttermin, Angeboten, Shops und…
Update für Custom-Designs

Custom-Designs der Nvidia Geforce RTX 3080 können Probleme haben. Für Abstürze in Spielen gibt es vorläufige Lösungen und mittlerweile eine mögliche…
Ampere-Einstieg

Die Geforce RTX 3070 wird als Nicht-“Founders Edition“ zu Preisen von 520 bis 680 Euro auf den Markt kommen. Das lassen aktuelle Gerüchte vermuten.
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?
Ampere-GPUs für Gamer

PC-Gamer müssen jetzt ganz stark sein. Ausverkaufte Geforce RTX 3080, 3090 und womöglich auch 3070 könnten bis Ende des Jahres Normalzustand sein.