Gaming-GPUs

Geforce RTX 2070 & 2060 Super: Nvidia stellt neue Grafikkarten vor

Mit der Geforce RTX 2060 und 2070 Super hat Nvidia Neuauflagen seiner RTX-Karten von Ende 2018 / Anfang 2019 veröffentlicht. Alles zu Release, Preis, Specs.

© Nvidia

Geforce RTX 2060 (im Bild als FE) & 2070 Super: Nvidia hat neue Varianten seiner Turing-Karten vorgestellt.

Mit der Geforce RTX 2060 Super und der RTX 2070 Super schickt die amerikanische Chipschmiede Nvidia zwei neue Mittel- bis Oberklasse Karten ins Rennen. Es handelt sich um verbesserte Varianten der bisherigen RTX 2070 und RTX 2060. Was leisten die Karten gegenüber ihren Schwestermodellen ohne Bezeichnung  „Super“?

Erst am 15. Januar 2019 erfolgte der Release der RTX 2060. Nun launchen die verbesserten Modelle RTX 2060 Super und RTX 2070 Super. Beide besitzen den aktuellen Turing-Chipsatz und warten mit 12-Nanometer-Fertigung auf. Die RTX 2070 Super (Basistakt 1.605 MHz) ist nur geringfügig schneller als die RTX 2060 Super (1.470MHz) . Sowohl das bessere als auch das schlechtere Modell RTX 2060 Super besitzen jeweils 8GB GDDR6 Grafikspeicher – Standard in dieser Preisklasse.

Die RTX 2070 Super besitzt genau wie die RTX 2060 Super einen Netzteil-Grafikkartenanschluss, außerdem gibt es bei der RTX 2060 Super noch einen DVI-Port dazu. Die leistungsstärkere RTX 2070 Super hat eine TDP (Thermal Design Power) von 215 Watt und die 2060 Super zieht bei Höchstleistung 175 Watt aus der Steckdose.

Lesetipp: Grafikkarte optimal nutzen (Details einstellen, FreeSync / G-Sync und mehr)

Auch Software-seitig tat sich etwas. So unterstützen bisher nur die neuen Super-Karten die neueste Version von Nvidias hauseigenem Game-Ready-Treiber, der besseren DiretX12-Support in aktuellen Triple-A-Spieletiteln wie Metro Exodus oder Tom Clancy’s The Division 2 bringen soll.

Nvidias neueste Grafikkarten wurden am 9. Juli offiziell vorgestellt und sind ab sofort verfügbar. Die Geforce RTX 2060 Super kostet in der Founder’s Edition laut UVP zum Marktstart 419 Euro. Für das Schwestermodell Geforce 2070 Super Founder’s Edition bezahlt man laut UVP 529 Euro. 

Presseschau:

Bevor wir eigene Tests veröffentlichen können, haben wir einen Blick auf verschiedene Redaktionen geworfen, die bereits Berichte zu  den neuen Geforce-RTX-Super-Karten online haben.

  • „Die Grafikkarten der Super-Serie sind in der Mittel- und Oberklasse attraktive Angebote, schon eine RTX 2060 Super reicht jetzt für Raytracing-Gaming auf 1080p aus.“ – golem.de
  • „Zwei gelungene Grafikkarten, die ihre Vorgänger erfolgreich schlagen und AMD den Wind aus den Segeln nehmen.“ - pcgameshardware.de
  • „Die neuen Karten sind spürbar schneller und rechtfertigen die Neuauflage, zumal sie als Reaktion auf AMDs bald erscheinende Konkurrenz in dieser Preisklasse sicher ihren gewünschten Zweck haben.“ – hardwareluxx.de

Man ist sich einig: Mit der neuen RTX Super Reihe gewinnt Nvidia im Konkurrenzkampf mit AMD einen klaren Vorsprung. Mit sinnvollen Verbesserungen im technischen Bereich und einer exklusiv verfügbaren Version des Game-Ready-Treibers lockt der Hersteller zum Kauf. Nun bleibt abzuwarten, wie sich die neuen AMD-Karten, die am 14. Juli in den Markt starten, im Vergleich schlagen.

Mehr zum Thema

Update für Custom-Designs

Custom-Designs der Nvidia Geforce RTX 3080 können Probleme haben. Für Abstürze in Spielen gibt es vorläufige Lösungen und mittlerweile eine mögliche…
Ampere-Einstieg

Die Geforce RTX 3070 wird als Nicht-“Founders Edition“ zu Preisen von 520 bis 680 Euro auf den Markt kommen. Das lassen aktuelle Gerüchte vermuten.
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?
Ampere-GPUs für Gamer

PC-Gamer müssen jetzt ganz stark sein. Ausverkaufte Geforce RTX 3080, 3090 und womöglich auch 3070 könnten bis Ende des Jahres Normalzustand sein.
Grafikkarten-Gerüchte

Nicht nur eine Release-Verschiebung, sondern eine Absage: Die aufgebohrten Nvidia-Grafikkarten Geforce RTX 3080 mit 20 GB und RTX 3070 mit 16 GB sind…