High-End-Grafikkarte

Geforce GTX 1180: Gerüchte über Enthüllung auf der Gamescom 2018

Nvidia soll Einladungen für die Gamescom 2018 verschicken. Die Gerüchteküche rechnet mit Infos zum Release der Geforce GTX 1180. AMD könnte mit CPUs kontern.

Geforce GTX 1080 Ti

© Nvidia

Die Geforce GTX 1080 Ti könnte schon bald von der GTX 1180 als schnellste Gamer-Grafikkarte abgelöst werden.

Die Website videocardz.com will in Erfahrung gebracht haben, dass Nvidia Pressevertreter auf die Gamescom 2018 geladen hat. Es gebe zwar keinen direkten Hinweis auf Neuigkeiten aus der Geforce-Grafikkartenserie, abwegig ist der Gedanke aber nicht. Nvidia könnte die Gelegenheit nutzen, um seine neuen GPUs der Turing-Generation vorzustellen. Namentlich wäre das die Geforce GTX 1180, deren Enthüllung (und Start) zeitlich rund um die Gamescom (21. bis 25. August) passen würde.

Im Mai wurde der Release der Geforce GTX 1180 noch für Juli erwartet. Wir berichteten in einer separaten Meldung. In der Zwischenzeit soll es aus unbekannten Gründen eine Verschiebung gegeben haben. Ausschlaggebend war u.a. ein gestrichener Programmpunkt von Nvidia für das Technologiesymposium Hot Chips. Zwischenzeitlich machten auch fragwürdige Meldungen die Runde, Nvidia könnte den Launch absichtlich verzögern, da das Unternehmen noch auf großen Beständen der Vorgängergeneration sitzen soll.

Laut videocardz.com soll auch AMD begonnen haben, Einladungen für ein Event zur Gamescom 2018 zu verschicken. Im Gegensatz zu Nvidia ist bei AMD jedoch so bald nicht mit neuen Grafikkarten zu rechnen – zumindest nicht mit einer neuen Generation. Stattdessen könnte ein weiterer Refresh von Polaris kommen, wie aktuelle Gerüchte aus China (maschinelle Übersetzung) andeuten. Außerdem wären auch weitere Chips der Ryzen-2-Generation denkbar.

Eine Geforce GTX 1180 könnte zusammen mit der nächstkleineren Geforce GTX 1170 auf den Markt kommen. Wie schon bei Pascal bringt Nvidia wohl zuerst „Founders Editions“ auf den Markt, später folgen Custom Designs der Boardpartner mit individuellen Taktraten und Kühlern. Erst im Anschluss dürfte mit "kleineren" Chips zu rechnen sein, bevor noch einmal später wieder mit einem Ti-Modell gerechnet werden dürfte.

Mehr zum Thema

Geforce GTX 1060
Grafikkarten-Treiber

Der Geforce-Treiber 397.31 sorgt bei Nutzern einer Geforce GTX 1060 für Probleme (u.a. Fehler 43). Update: Der neue Hotfix-Treiber 397.55 bietet eine…
Nvidia Geforce GTX 1180, 1170, 1160
Gerücht

Angeblich sind Preise, RAM-Bestückung, aktualisierte Release-Dates und mehr für Nvidias neue Grafikkarten Geforce 1160, 1170 und 1180 bekannt. Die…
Geforce RTX 2080 (Ti) & 2070: Gerüchte zu gestaffeltem Release
Gerüchte zu Marktstart und Verfügbarkeit

Am 20. September starten laut Nvidia die Grafikkarten Geforce RTX 2080 Ti, 2080 und 2070. Laut aktuellen Gerüchten gibt es jedoch einen gestaffelten…
MSI Geforce RTX 2070
Gaming-Grafikkarte

Mit der Geforce RTX 2070 startet der dritte von drei Raytracing-Chips von Nvidia. Wir fassen erste wichtige Infos zum Release samt Test-Übersicht…
FreeSync mit Nvidia
Adaptive Sync nutzen

G-Sync-Monitor adé: In der Liste des G-Sync-Kompatibilitätsprogramms von Nvidia sehen Sie FreeSync-Monitore, die auch mit Geforce-Grafikkarten…