Hardware-Gerüchte

Geforce GTX 1180 Release: Nächste High-End-Grafikkarte angeblich ab Juli

Es gibt Gerüchte zum Release-Date der Geforce GTX 1180. Angeblich soll das (erste) Flaggschiff der nächsten GPU-Generation schon ab Juli verfügbar sein.

Geforce GTX 1080 Ti

© Nvidia

Die Geforce GTX 1080 Ti ist das aktuelle Flaggschiff der Pascal-Generation. Im Sommer soll der Nachfolger kommen.

Die kolportierte High-End-Grafikkarte Geforce GTX 1180 (oder GTX 2080) soll ab Juli 2018 erscheinen. Das lassen zumindest Industriequellen vermuten, die sich gegenüber Tom’s Hardware Deutschland geäußert haben. So beginne am 15. Juni die Auslieferung von Chip-und-Speicher-Bundles für Tests und Validierungen, bevor im Juli zumindest die Founders Edition von Nvidia auf den Markt kommt. Im August und September sollen dann Custom-Designs mit Werksübertaktung und besseren Kühllösungen folgen.

Die Informationen zur Geforce GTX 1180 sind noch unbestätigt. Zwei Jahre nach dem Release der Pascal-Grafikkarten wird es zumindest Zeit für einen Nachfolger. Dieser trägt den Namen „Turing“, als Bezeichnung gilt Geforce GTX 1180 gesicherter als GTX 2080. Erstgenannte Version ergebe mehr Sinn - außer Nvidia möchte einen zehnfachen Generationensprung bei der Leistung verdeutlichen, wie tomshardware.com schreibt.

Die Geforce GTX 1180 soll laut einem Leak aus dem April 3.584 CUDA-Kerne bei einem Takt von 1,6 bis 1,8 GHz bieten. Der Speicher soll 8 bis 16 Gigabyte groß sein und der Stromverbrauch liegt angeblich bei 170 bis 200 Watt. Beim Fertigungsverfahren steigt Nvidia von 16 auf 12nm um. Der Preis wird sich an der gesamten vorherigen Generation orientieren, es wird eine Herstellerempfehlung von 699 US-Dollar angegeben. 

Lesetipp: Welche CPU und welche Grafikkarte passen?

Zum Vergleich: Der direkte Vorgänger Geforce GTX 1080 bietet 2.560 CUDA-Kerne bei 1.607 MHz. Der Stromverbrauch liegt bei 180 Watt. Das spätere Flaggschiff Geforce GTX 1080 Ti bietet wie die GTX 1180 3.584 CUDA-Kernen, zumindest wenn das Gerücht wahr ist. Der Takt liegt jedoch bei 1.480 MHz und die Speicherbestückung ist auf 11 Gigabyte begrenzt. Die Ti-Version verbraucht dafür auch 250 Watt (TDP). Da wir gerade beim Thema sind: Wahrscheinlich dürfte später auch eine  Ti- und natürlich eine Titan-Version von Turing folgen, zur Zeit ist das aber noch Zukunftsmusik.

Geforce GTX 1170

Dafür gab es geleakte Daten zu einer Geforce GTX 1170, die zeitgleich mit der GTX 1180 erscheinen dürfte. Der Nachfolger der Geforce GTX 1070 soll 2.688 (Vorgänger: 1.920) CUDA-Kerne, auch 8 bis 16 Gigabyte Speicher (1170: 8GB) und einen Takt von 1.5 bis 1,8 GHz (1170: 1.506 MHz) bei einem Stromverbrauch von 140 bis 160 Watt (1170: 180 Watt) haben. Die Leistung soll bei 2.560 x 1.440 Pixeln im Schnitt nur leicht hinter einer Geforce GTX 1080 Ti liegen. Der Preis könnte sich bei 499 US-Dollar einpendeln. Diese Angaben sind natürlich ebenso noch nicht bestätigt.

Mehr zum Thema

Netflix Menü
Fall Creators Update

Ab dem Windows 10 Fall Creators Update funktioniert Netflix und Youtube in 4K mit HDR mit aktuellen Nvidia-Grafikkarten. Intel folgt mit einem neuen…
Ebay Cyber Week
Angebote

Wegen der Ebay Cyber Week sind viele Artikel im Angebot, welches eine Gutscheincode um weitere 15 Prozent reduziert. Wir verraten Ihnen den…
Radeon RX 580
Update für Adrenaline Edition

AMD hat Adrenaline Edition 18.3.4 veröffentlicht, den neuen Treiber für Radeon-Grafikkarten. Er bringt u.a. Optimierungen fürs Mining von Ethereum und…
Geforce GTX 1060
Hardware

Nvidia kündigt an, Updates für Grafik-Treiber nur noch für 64-Bit-Systeme weiterzuentwickeln. Dazu erreichen Fermi-GPUs das Ende ihres Lebenszyklus‘.
Geforce GTX 1060
Grafikkarten-Treiber

Der Geforce-Treiber 397.31 sorgt bei Nutzern einer Geforce GTX 1060 für Probleme (u.a. Fehler 43). Update: Der neue Hotfix-Treiber 397.55 bietet eine…