Geforce 364.47 WHQL

Nvidia-Treiber legt Windows lahm

Nutzer von Nvidia-Grafikkarten sollten bei aktuellen Treiber-Updates vorsichtig sein. Die Geforce-Treiberversion 364.47 legt Windows-Rechner lahm.

© Calado - Fotolia.com

Wenn der Rechner durch Treiber lahmgelegt wird: bei einigen Geforce-Nutzern derzeit Realität.

Der Geforce-Treiber 364.47 macht bei Nutzern von Nvidia-Grafikkarten Probleme. Auf verschiedenen Windows-Rechnern kann ein schwerwiegender Fehler auftreten, der das Betriebssystem lahmlegen kann. Betroffen sind vor allem Nutzer von Systemen, an denen mehrere Bildschirme angeschlossen sind. Auch Geforce-Grafikkarten in Notebooks sind betroffen. Der Rechner reagiert nach dem Hochfahren dann lediglich mit einem Blue Screen. Ein Booten in den Desktop scheint unmöglich, bei einigen Nutzern hilft laut eigenen Aussagen immerhin eine Deinstallation des Treibers im abgesicherten Modus. Notfalls muss ein vorhandenes Backup eingespielt oder Windows neuinstalliert werden.

Nvidia hat den Fehler beim Geforce-Treiber 364.47 im offiziellen Forum rekonstruieren können und bestätigt. Die Entwickler arbeiten mit Hochdruck daran, das Problem zu lösen. Der IT-Hersteller gab jedoch auch bekannt, dass das Problem bei der Mehrheit von Rechnern mit Nvidia-Grafikkarten nicht vorkommt - die Entwickler sich jedoch der Ernsthaftigkeit bewusst sind und so schnell wie möglich eine Lösung präsentieren wollen.

In der Zwischenzeit empfiehlt Nvidia gebeutelten Nutzern des Geforce-Treibers 364.47 eine Deinstallation im abgesicherten Modus, alternativ nach einer Systemwiederherstellung, mit anschließender Installation des aktuellen Beta-Treibers mit der Versionsnummer: 364.51. Dieser befindet sich derzeit bei Microsoft für eine Freigabe des WHQL-Siegels. Dieses markiert offiziell freigegebene Treiber. Fündig werden Nutzer auf nvidia.de in der Treiber-Sektion unter "Betatreiber und archivierte Treiber".

Mehr zum Thema

Neues Update

Am 10. Juni ist der Release der heißerwarteten Geforce GTX 1070. Nvidia hat ein Treiber-Update veröffentlicht, das vollen Support mitbringt.
Update für Custom-Designs

Custom-Designs der Nvidia Geforce RTX 3080 können Probleme haben. Für Abstürze in Spielen gibt es vorläufige Lösungen und mittlerweile eine mögliche…
Ampere-Einstieg

Die Geforce RTX 3070 wird als Nicht-“Founders Edition“ zu Preisen von 520 bis 680 Euro auf den Markt kommen. Das lassen aktuelle Gerüchte vermuten.
Nvidia reagiert auf Kritik

Nvidia verschiebt den Starttermin der RTX 3070 nach hinten. Verläuft der Start so glimpflicher als bei den anderen Modellen RTX 3080 und 3090?
Ampere-GPUs für Gamer

PC-Gamer müssen jetzt ganz stark sein. Ausverkaufte Geforce RTX 3080, 3090 und womöglich auch 3070 könnten bis Ende des Jahres Normalzustand sein.