Digitale Fotografie - Test & Praxis

Fujifilm's dritte Dimension - Fotoprint-Service für 3D-Drucke

Seit Anfang Oktober ist mit der Finepix 3D W1 eine der ersten 3D-Digitalkamera im Handel verfügbar. Nun liefert Fujifilm den passenden Fotoprint-Service dazu:

© Archiv

Seit Anfang Oktober ist mit der Finepix 3D W1 eine der ersten 3D-Digitalkamera im Handel verfügbar. Nun liefert Fujifilm den passenden Fotoprint-Service dazu: In einem speziellen Druckverfahren wird sogenanntes Lentikular-Material verwendet, so dass der 3D-Eindruck ohne zusätzliche Hilfsmittel wie Beispielsweise eine 3D-Brille entsteht. Über die Internetseite kann man 3D Fotos in den Größen 152 x 102 mm für 4,40 Euro und 179 x 127 mm für 4,70 Euro bestellen. Die Versandkosten pro Bestellung betragen 5,50 Euro. Die somit nicht ganz günstigen 3D-Bilder sollen innerhalb von 10 Werktagen in den Versand gehen. Für den Postweg soll der Kunde mit weiteren 10 Tagen rechnen. Neben der Bestellfunktion bietet die Internetseite weitere Menge Tipps und Hinweise für die 3D Fotografie. www.FujifilmReal3D.com

Mehr zum Thema

Ab 27. Februar

Aldi hat ab 27.02. den Medion Akoya E15302 im Angebot. Für 499 Euro gibt es einen Aldi-Laptop mit Ryzen 5 3500U, 8GB RAM, 512GB SSD und mehr. Lohnt…
Vorbestell-Aktion

Am 24. März 2020 startet der Streamingdienst Disney+. Wer die Mitgliedschaft bereits vorab abschließt, kann beim Jahres-Abo 10 Euro sparen.
Speicher-Knallertage

Beim Saturn sind wieder „Speicher-Knallertage“. Täglich gibt es neue Angebote für SSDs, externe Festplatten, Speicherkarten und mehr.
Business-Notebooks

Huawei hat eine neue Variante des MateBook X Pro angekündigt. Dazu kommt die MateBook-D-Serie bald auch in Märkte außerhalb Chinas.
PS5-Konkurrent

Zur Xbox Series X hat Microsoft neue Details verraten. Wir fassen alles zu GPU-Geschwindigkeit, Abwärtskompatibilität und mehr zusammen.