Digitale Fotografie - Test & Praxis

Fujifilm Finepix Z300 - Japanisches Sensibelchen

Zum Fotografieren mit der in Japan vorgestellten Finepix Z300 muss nicht einmal mehr der Auslöser gedrückt werden. Es reicht, das Hauptmotiv auf dem

© Archiv

Fuji Finepix Z300

Fujifilm hat in Japan eine Kompaktkamera vorgestellt, bei der der Fotograf nicht einmal mehr den Auslöser drücken muss, um ein Bild aufzunehmen. Es reicht, das Hauptmotiv auf dem berührungsempfindlichen, kratzfesten 3,0-Zoll-LCD (16:9-Format) anzutippen, damit die Kamera fokussiert, die Belichtung regelt und auslöst. Dank der Menüsteuerung per Touchscreen kommt die 10-Megapixel-Kamera ohne Tasten auf der Rückseite aus. Die 92 x 57 x 19 mm flache und 150 g schwere Z300 ist mit einem 5-fach-Zoom mit 3,9-4,7/36-180 mm und mechanischem Bildstabilisator ausgestattet. Ob die in Japan für umgerechnet rund 300 Euro angebotene Finepix Z300 auch zu uns kommt, ist noch offen.

Quelle: www.fujifilm.co.jp/corporate/news/articleffnr_0293.html Beispielfotos: http://fujifilm.jp/personal/digitalcamera/finepixz300/portfolio.html

Mehr zum Thema

Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Schnäppchen

Mit der Medion Life P44024 hat Aldi Nord ab dem 27. Februar eine 16-MP-Kamera mit 24-fach optischem Zoom im Angebot.
Kompaktkameras

Der Kamera-Frühling beginnt mit zwei Neuzugängen: Die neue Olympus SH-1 richtet sich an Retro-Liebhaber, die Olympus TG-3 an Outdoor-Fans.
Kompaktkamera

Die Sony RX100 III ist bereits die drite Generation der Edelkompakten. Neu an Bord ist ein ausklappbarer elektronischer Sucher.
Bridgekamera

Die Panasonic Lumix FZ1000 zeichnet als erste Kompaktkamera 4K-Videos auf. Doch auch für Fotografen ist die Bridgekamera verlockend.