AVM

Fritzbox 7583: Neues Lebenszeichen vom nächsten High-End-Router

In Berlin zeigt AVM seine Produkte mit aktuellen Infos. Mit dabei: die fast vergessene Fritzbox 7583 vom MWC und der Fritz Repeater 3000 von der IFA.

News
VG Wort Pixel
AVM Fritzbox 7583
Die Fritzbox 7583 unterstützt G.fast und Supervectoring.
© AVM

Der Berliner Hersteller für Netzwerk-Technik, AVM, ist auf dem Broadband World Forum: ein Event für Unternehmen aus der Telekommunikationsbranche, das vom 23. bis 25. Oktober auf dem Messegelände der deutschen Hauptstadt stattfindet. Dort zeigen die Berliner unter anderem die nächste High-End-Fritzbox 7583, die bereits auf dem MWC 2018 Anfang des Jahres vorgestellt wurde. Dazu gehört auch Fritz OS 7 und der auf der IFA 2018 im Sommer vorgestellte Fritz Repeater 3000.

AVM bestätigt für die Fritzbox 7583 eine Verfügbarkeit exklusiv über Provider – zumindest für den Start. Welche Provider das ab welchem Zeitpunkt  sein werden, lässt AVM in der Mitteilung offen. Lediglich der Zusatz „abhängig von eingesetzter Technologie“ lässt uns ein wenig anhand der Features spekulieren: Der Router unterstützt die Übertragungstechnologien G.fast und Supervectoring und erreicht je nach Provider bis zu 3 Gigabit pro Sekunde – mit einer Leitung. G.fast könnte in Zukunft bei der Telekom verfügbar sein - zumindest hat der Konzern die Technologie getestet. Zu nennen sind sonst lokale Provider wie etwa M-Net oder Netcologne.

Per G.fast-Bonding lassen sich auch zwei Internetleitungen koppeln, um mit bis zu doppelt so hohem Durchsatz surfen, streamen und weiteren Onlineaktivitäten nachgehen zu können. Selbstverständlich werden auch klassisches VDSL und Vectoring unterstützt. Natürlich sind typisch für Fritzbox-Topmodelle auch vier Gigabit-Anschlüsse, Dualband WLAN-ac inkl. MU-MIMO, zwei Mal USB 3.0, DECT-Basis und umfangreiche Smart-Home-Unterstützung inklusive Mesh-WLAN durch Fritz OS 7 an Bord.

Lesetipp: Fritz OS 7 - das bringt das Fritzbox-Update

Dazu kommen Infos zum Fritz Repeater 3000 – dem neuen WLAN-Repeater aus dem Hause AVM. Die Verfügbarkeit wird weiterhin mit Ende 2018 angegeben. Der Preis liegt bei 129 Euro. Unterstützung für Mesh-WLAN, zwei Gigabit-Anschlüsse und drei Funkeinheiten (1x 2,4 und 2x 5 GHz) zielen auf Drahtlosnetzwerke mit hohem Anspruch in Sachen Stabilität und Geschwindigkeit.

24.10.2018 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

AVM Fritzbox 6590 Cable

Fritzbox 6490 Cable, Fritzbox 6590 Cable & Co.

Vodafone: FritzOS 6.85 behebt Probleme mit AVM-Routern…

Bei Vodafone-Kunden gab es in den letzten Tagen Verbindungsprobleme mit Fritzbox-Routern. AVM löst dies nun mit dem Update auf FritzOS 6.85.

FritzPowerline 1220E Set

PLC-Adapter

AVM FRITZ!Powerline 1220E Set im Test

82,0%

Das PLC-Adapter-Set FritzPowerline 1220E von AVM kommt im Doppelpack und verspricht Highspeed-Netzwerk über die Steckdose. Hier unser Test.

avm ifa 2019 neuheiten

DSL, Kabel, LTE und mehr

Fritzbox kaufen: Welcher WLAN-Router ist der beste für Sie?

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…

Der teuerste AVM-Router: die Fritzbox 6850 5G ist bald verfügbar.

Neue Fritzbox

Fritzbox 6850 5G für 569 Euro vorbestellbar

Die eigentlich schon für Sommer geplante Fritzbox 6850 5G wird ab Oktober verfügbar sein. Sie lässt sich nun vorbestellen. Ein Termin steht aber noch…

AVM präsentiert auf der IFA 2014 mehrere neue Geräte für das Heimnetzwerk.

Firmware-Update

Fritz OS 7.30: Fritzbox 3490 erhält Update – was ist neu?

Router-Spezialist AVM stellt das Firmware-Update Fritz OS 7.30 als Download bereit – zuerst für die Fritzbox 3490. Was die neue Software bringt,…