Digitale Fotografie - Test & Praxis
HDR

Franzis HDR 4.0 Darkroom

Franzis positioniert mit HDR 4.0 Darkroom eine Einsteiger-Software für die High Dynamic Range-Bearbeitung.

© franzis

HDR 4.0 Darkroom soll mit seiner modernen Oberfläche leicht bedienbar sein und so die Hemmschwelle bei Einsteigern senken. Dank Voreinstellungen will Franzis ihnen mit wenigen Mausklicken tolle Ergebnisse präsentieren, wobei man dennoch alle Parameter per Schieberegler individuell setzen kann.

Es gibt eine automatische Geisterbilderkorrektur und eine Rauschunterdrückung. Man kann die für HDR-Bilder übliche Belichtungsreihen laden oder einzelne Bilder dank gleich zweier Tone-Mapping Prozesse so bearbeiten, dass man daraus ein HDR-Bild generiert. Die Software hat einen integrierten RAW-Konverter und beherrscht die Stapelverarbeitung von mehrerer Bilder.

Franzis HDR 4.0 Darkroom gibt es für PC und Mac ab Ende März. Erhältlich ist die Software im Fachhandel oder als Download unter www.pixxsel.de für 70 Euro.

www.pixxsel.de

© Franzis

© Franzis

Mehr zum Thema

Foto-Software

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.
Fotodienste

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…
Adobe Creative Cloud

Adobe spendiert Photoshop CC per Update neue Funktionen für den 3D-Druck sowie das verbesserte Werkzeug "Perspective Warp".
Software

Franzis bringt eine abgespeckte Version ihrer Software Silver projects für die Schwarz-Weiß-Foto-Umsetzung von Fotos.
Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.