Digitale Fotografie - Test & Praxis

Franzis DVD Creator - Diashow auf DVD

Der DVD Creator soll vor allem für Gelegenheitsanwender und Einsteiger ansprechen, der mit seinem einfachen Bedienkonzept Videos schneiden, Bilder einfügen und

image.jpg

© Archiv

Der DVD Creator soll vor allem für Gelegenheitsanwender und Einsteiger ansprechen, der mit seinem einfachen Bedienkonzept Videos schneiden, Bilder einfügen und vertonen können. Den Film oder die Diashow brennt der Creator samt Menü auf DVD. Dazu gibt es zahlreichen Menüvorlagen mit unterschiedlichen Themen. Die Software beherrscht den Import der wichtigsten Videocodecs von AVI, MPEG, WMV, DivX, XviD, MP4, DV, VOB, ASF, 3GP, NUT, YUV, H.264/AVC bis zu M4V. Die Audiospur kann als 5.1 Kanalwiedergabe importiert und exportiert werden, so dass die gebrannte DVD auch Raumklang beherrscht. Videos und Bilder können umsortiert, unliebsame Szenen herausgeschnitten werden. Es gibt einige Filter und Effekte für die Nachbearbeitung und ein Titelwerkzeug. Fertige Videoprojekte können als DVD gebrannt, als DVD-Ordner oder ISO-Image auf einer Festplatte für spätere Verwendung gespeichert werden. Der DVD Creator ist Windows 7/Vista/XP kompatibel und ab Mitte April für 30 Euro im Fachhandel oder als Download über das Franzis Portal www.AL2C.de verfügbar. www.pixxsel.de

Mehr zum Thema

Fluent Design Office Web Microsoft
Microsoft-Leak

Microsoft zeigte die Menübänder in Office 365 im schlankeren Fluent Design. In einem gelekaten Video sehen Sie, wie Excel & Co. bald in Windows 10…
Spionage
Sicherheit

Die Google-Geräte Chromecast und Google Home erlauben eine umfassende Standortabfrage über manipulierte Webseiten. Google plant ein Update: bis Mitte…
Pokemon GO Update
Neue Features im AR-Spiel

Mit neuen Funktionen bringt Niantic frischen Wind in Pokémon GO. Tausch-Funktion, Freundschaftslevel und Geschenke starten noch diese Woche.
Der Speedport W 504V sorgt für die Wende in einem Filesharing-Verfahren.
Tron Foundation

BitTorrent wurde verkauft. Die Tron Foundation zahlte angeblich 140 Millionen US-Dollar. Was könnte das Kryptowährungs-Startup mit BitTorrent…
Mann erschrocken vor Laptop
Mining-Trojaner

Der Android-Emulator Andy OS kommt nicht allein. Beim Herunterladen der Installationsdatei schleicht sich ein Krypto-Miner auf den Rechner.