Digitale Fotografie - Test & Praxis

Franke & Heidecke - Insolvenz angemeldet

Die Franke & Heidecke GmbH, Feinmechanik & Optik, mit Sitz in Braunschweig hat Insolvenz angemeldet. Die Hans R. Schmid Beteiligungs GmbH, Offenburg, hatte

image.jpg

© Archiv

Die Franke & Heidecke GmbH, Feinmechanik & Optik, mit Sitz in Braunschweig hat Insolvenz angemeldet. Die Hans R. Schmid Beteiligungs GmbH, Offenburg, hatte sich im September 2008 mehrheitlich an der Gesellschaft beteiligt. Für den Mehrheitsgesellschafter Hans R. Schmid, einen bekennenden Anhänger der Produkte des Hauses, der sein Engagement als "Herzensangelegenheit" bezeichnet hatte, gab es zuletzt keine Alternative mehr zur Insolvenz. Der neue Gesellschafter hatte bis zuletzt mehrfach und trotz erheblichen Verlustrisikos zusätzliche finanzielle Mittel ins Unternehmen investiert und hielt die Gesellschaft und die Hoffnung auf Erhalt der 131 Arbeitsplätze damit lange am Leben. Nun war die Insolvenz nicht mehr zu vermeiden. Insgesamt investierte Schmid einen 2-stelligen Millionenbetrag. Was die Insolvenz für die Zukunft des hy6-Systems auch von Sinar und Leaf bedeutet, das auf dem bei Franke & Heidecke gefertigten Gehäuse basiert, ist noch offen. www.franke-heidecke.net

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.