Buchtipp

"Fotografie mit Leidenschaft": Von den Großen lernen

Einen Wegweiser in die künstlerische Fotografie präsentiert Foto-Coach Dr. Martina-Mettner mit ihrem dritten Buch "Fotografie mit Leidenschaft". Am Beispiel berühmter Fotografen analysiert sie unterschiedlichste individuelle Bildsprachen und ihre Entwicklung.

News
VG Wort Pixel
>>Fotografie mit Leidenschaft<<
>>Fotografie mit Leidenschaft
© Mettner/fotofeinkost

Ausgehend von legendären Fotografen wie auch Vertretern der zeitgenössischen Fotografie, erläutert Martina Mettner in ihrem dritten Buch aus dem fotofeinkost-Verlag praxisnah den Weg vom Knipsen zur Kunst. Am Beispiel von über 100 Fotografen wie Atget, Abott über Evans und Frank bis hin zu Sander, Teller, Tillmans, Weston und Zuckermann analysiert Mettner, wie deren individueller Ausdruck in der Fotografie"funktioniert". Wer seinen eigenen Weg zu einer typischen Bildsprache noch sucht, findet hier ungezählte Anregungen.

Anders als in den sehr unmittelbar praxisbezogenen ersten Bänden "Wie werde ich ein großartiger Fotograf" und "Erfolg als Fotograf" (beide 2010) regt Mettner mit "Fotografie mit Leidenschaft" vor allem zum Innehalten und Nachdenken an. Die Kenntnis relevanter stilistischer Richtungen der Fotografie ist die Grundlage für Entwicklung und Schärfung eigener Haltung und Urteilskraft, sowohl gegenüber eigenen Werken wie auch denen in Museen und Galerien.

Erkennen, was einem warum gefällt

Der Weg zu einer individuellen fotografischen Handschrift führt über das Erkennen, was einem selbst gefällt. Dazu führt Mettner - wie immer bei aller Theorie gut lesbar - durch die Kapitel:

Von Persönlichkeit und Selbstkritik

Inmitten all der Analysen, die schon durch den steten Bezug zu konkreten Fotografen und Bildern nie zu theoretisch abgehoben geraten, sorgen konkrete Schlussfolgerungen immer wieder für eine praktische Erdung des Lesers. Dabei geht es um die Entwicklung einer eigenen Haltung zum fotografischen Objekt der Begierde hinaus, um Arbeitsmodelle sowie um die unerlässliche Fähigkeit zur Selbstkritik.

Gegen zielloses Herumfotografieren gibt Mettner ambitionierten Fotografen einen entscheidenden Rat, den vor ihr schon die in Wien geborene Fotografin Lisette Model 1983 in einem Interview auf den Punkt brachte: "Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert!" Fotografie mit Leidenschaft - Vom Abbilden zum künstlerischen Ausdruck, 224 Seiten, fester Leineneinband mit Lesebändchen, Format 21,5 x 21,5 cm, 39,80 Euro, Fotofeinkost Verlag , ISBN 978-3-9813869-1-2

5.11.2012 von Horst Gottfried

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Björn K. Langlotz - Makrofotografie

Buchtipp

Björn K. Langlotz: "Makrofotografie"

In der Reihe "Die große Fotoschule" bringt der Galileo-Verlag ein Praxisbuch zum Thema Makrofotografie von Björn K. Langlotz.

The Beauty of Serious Work Cover

Buchtipp

Andreas Meichsners "The Beauty of Serious Work"

Andreas Meichsner gibt in seinem neuen Buch Einblicke in die ernste, aber auch mitunter skurrile Arbeit von TÜV Rheinland.

Mahlzeit, Deutschland

Buchtipp

"Mahlzeit, Deutschland!" - Blicke in den…

In "Mahlzeit, Deutschland!" dreht sich alles ums Essen. 187 Freelens-Fotografen dokumentieren seinen Weg vom Erzeuger über die Verarbeitung bis zum…

EarthArt - Colours of the Earth

Buchtipp

Bernhard Edmaiers "EarthArt - Colours of the…

In seinem neuen Fotoband "Colours of the Earth" nimmt Bernhard Edmaier die Leser auf eine farbige Reise rund um unser Planeten mit.

buch, cover, pferd, bertrand, teneues

Buchtipp

"Pferde": Fotoklassiker als preisgünstige…

Mit "Pferde" von Yann Arthus-Bertrand ist ein Klassiker unter den Pferdebüchern jetzt wieder auf Deutsch erhältlich.