Digitale Fotografie - Test & Praxis

Fotoausstellung - Neil Atherton "Speckled"

"The Early Bird Hype", Ein Berliner Konzept-Laden, der sich als Schnittstelle zwischen Kunst und Konsum versteht, präsentiert ab 16. Oktober 2009 in einer

image.jpg

© Archiv

"The Early Bird Hype", Ein Berliner Konzept-Laden, der sich als Schnittstelle zwischen Kunst und Konsum versteht, präsentiert ab 16. Oktober 2009 in einer ersten Ausstellung den Fotografen Neil Atherton. Seine "Speckled"-Serie fängt die Realität alltäglicher Plätze und Objekte in der Peripherie großer Städte ein. "Speckled" ist Teil der größeren Serie "Expired", in der Atherton mit verschiedenen Formaten (35mm, Mittelformat, Polaroid) arbeitet. Gemeinsam ist den Bildern, dass das Verfallsdatum des verwendeten Filmmaterials seit vielen Jahren abgelaufen war. Das Resultat ist eine unwirkliche Kombination aus Chemie, Zufall, Licht und Zeit. Die Bilder wurden nicht digital manipuliert. Vernissage : 15. Oktober ab 18.30h Ort: Rosa-Luxemburg-Str. 19, 10178 Berlin Öffnungszeiten: Montag - Samstag, 12.00 - 20.00 www.theearlybirdhype.net www.neilatherton.com

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.