Update zum Download

Flash Player - Adobe fixt kritische Sicherheitslücken

Adobe hat im Rahmen des Patch Days seine Updates u.a. für den Flash Player veröffentlicht. Bei uns finden Sie den passenden Download.

© Frank Ziemann / WEKA

Adobe hat schwere Sicherheitslücken in Flash Player und AIR gestopft.

Aktualisieren Sie jetzt den Flash Player auf Version 18.0.0.160! Wir haben den Download für Firefox, Chrome (Chromium), den Internet Explorer und mehr. Scrollen Sie einfach ans Ende dieser Meldung. Adobe hat die Updates im Rahmen seines monatlichen Patch Days veröffentlicht, sie stopfen insgesamt 13 kritische Sicherheitslücken.

Der Hersteller empfiehlt, gegebenenfalls direkt zu aktualisieren. Es ist nie auszuschließen, dass die relativ frisch entdeckten und just gestopften Sicherheitslücken schon ausgenutzt werden. Erst kürzlich stellten sich entsprechend beruhigende Angaben von Adobe als falsch heraus.

Laut Adobe können Angreifer auf präparierten Webseiten, beispielsweise mit manipulierter Werbung, Code einschleusen, ausführen und somit Daten stehlen oder im schlimmsten Fall die Kontrolle über das System erlangen. Details lesen Sie auf der Webseite von Adobe.

Nutzer auf Windows- und Mac-Basis sollen auf die Version 18.0.0.160 updaten, für Linux steht Version 13.0.0.292 bereit. Für den Internet Explorer ab Windows 8 und Chrome unter Windows, Linux und Mac kommen Updates automatisch. Wer den Internet Explorer unter Windows 7 nutzt, klickt auf den Download-Link in diesem Artikel.

Adobe hat auch Updates für seine AIR-Runtime, das -SDK und den -Compiler veröffentlicht, da diese Pakete den Flash Player enthalten. Verwenden Sie entsprechende Software, sollten Sie ebenso aktualisieren.

Flash Player zum Download

Wählen Sie im Folgenden je nach verwendetem Browser den für Sie passenden Download aus:

Flash Player: Download für Firefox & Safari Flash Player: Download für Chromium & Opera Flash Player: Download für Internet Explorer

Wenn Sie am Rechner sicherer mit Flash, Java & Co. unterwegs sein wollen, dann lesen Sie sich am besten den verlinkten Ratgeber durch.

Mehr zum Thema

Millionen gestohlene Datensätze

Mit seiner E-Mail-Adresse kann man beim Hasso-Plattner-Institut testen lassen, ob eigene Daten Hackern zum Opfer gefallen sind und im Internet…
Abmahnungen können drohen

Ein Whatsapp-Kettenbrief mit dem Foto einer Kerze taucht nach mehr als fünf Jahren wieder auf. Statt Solidarität für Corona-Patienten drohen…
"Ihre Aktion ist erforderlich"

Eine vermeintliche E-Mail von Paypal (Betreff: "Ihre Aktion ist erforderlich") wegen der SEPA-Umstellung ist ein Phishing-Angriff. Vorsicht!
Kundenpasswörter im Klartext

Bitdefender-Hack: Der Hacker fordert 15.000 US-Dollar, ansonsten würden Nutzerdaten veröffentlicht. Diese speicherte Bitdefender übrigens im Klartext.
Schädlinge über Flash-Werbung

Yahoo-Webseiten lieferten vom 28. Juli bis 3. August Malware über Flash-Werbung aus. Das entdeckte das Sicherheitsunternehmen Malwarebytes.