Suggested Tiles

Firefox wird Browser-History für Werbe-Anzeigen analysieren

Mozilla stellt das neue Werbe-Feature Suggested Tiles für Firefox vor. Der Browser wird künftig Anzeigen auf Basis der Browser-Historie anzeigen.

News
VG Wort Pixel
Firefox
Suggested Tiles: Firefox bekommt ein neues Feature, das erst einmal Panik auslösen dürfte.
© Mozilla

Datenschutzalarm oder ein sinnvoller Schritt in ein sich gesünder refinanzierendes Internetangebot? Die Mozilla Foundation hat mit Suggested Tiles ein neues Feature für den Firefox-Browser vorgestellt. Dabei handelt es sich vorrangig um eine Funktion für Werbetreibende, um Online-Anzeigen auf dem "Neuer Tab"-Reiter des Mozilla-Browsers ausspielen zu können.

Damit der Nutzer relevante - sprich personalisierte - Werbung sieht - und Firmen somit an mehr als nur an "Views" verdienen können -, wird sich Firefox für Suggested Tiles am Browser-Verlauf (History) und den Surfgewohnheiten des Nutzers bedienen.

Der nächste Datenschutzskandal?

Was sich im ersten Moment anhört, als stehe der nächste Datenschutzskandal bereits in der Tür, könnte sich als gar nicht so schlimm herausstellen: vorausgesetzt, die Mozilla Foundation hält sich an die angekündigten Rahmenbedingungen.

Denn: Ob Werbetreibende ihre Daten aus einem undurchsichtigen Konstrukt von Cookies und gekauften Nutzerinformationen erheben - ganz zu schweigen von den umstrittenen Facebook-Buttons - oder sich gleich an der History bedienen, bleibt an sich erstmal gleich. Der Vorteil der Mozilla-Lösung liegt in der Kontrolle über die auszuwertenden Daten, die beim Nutzer bleiben soll. Zudem wird Firefox die angepasste Werbung nur anzeigen, wenn der Nutzer ein neues, leeres Tab öffnet. Webseiten sollen davon unberührt bleiben.

Lesetipp: Versteckte Spuren in Firefox löschen

Die angepassten Werbeanzeigen im Reiter "Neuer Tab" sollen sich mit zwei Klicks in den Einstellungen des neuen Browser-Fensters deaktivieren lassen. Lässt der Nutzer "Suggested Tiles" aktiviert, werden persönliche Daten (Auswertung der History) nur anonymisiert und gebündelt übertragen. Diese Daten sollen weder gespeichert noch weitergegeben werden. Auf den Einsatz von Cookies für eine spätere Wiederverwendung wird ausdrücklich verzichtet.

Warum Suggested Tiles?

Suggested Tiles soll zeigen, dass es möglich ist, relevante Werbung für den Nutzer zu generieren, aber dennoch seine Privatsphäre zu schützen. Mozilla versichert im entsprechenden Blog-Eintrag, dass der Nutzer die Kontrolle über die Anzeigen behält. Die History sei allein Sache des Nutzers. Hat er kein Interesse daran, könne er das Feature einfach deaktivieren. Eine Mozilla-Infografik soll verdeutlichen, wie die Daten des Nutzers künftig verwendet werden.

Lesetipp: AdBlock Plus Alternativen

Das ist immerhin transparenter als Textwüsten kleingedruckter Nutzungsbedingungen, die kaum oder keine Möglichkeiten bieten, sich dem Schaffen gewisser redensartlicher Datenkraken zu entziehen.

Wann kommt es?

Suggested Tiles soll demnächst in die Beta-Testphase starten. Im Sommer soll der Start in den USA folgen. Die Tests werden zeigen, ob es das Feature in die künftigen Firefox-Versionen und somit auch bis nach Deutschland schafft.

26.5.2015 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Backdoor-Check: Mozilla plant für den Firefox-Browser neue Sicherheitsfunktionen.

Gegen Backdoors

Mozilla plant Sicherheits-Check für Firefox

Mozilla hat etwas gegen mögliche Hintertüren in seinem beliebten Browser Firefox. Künftig soll jeder User einen einfachen Backdoor-Check durchführen…

Firefox 28 und Thunderbird 24.4.0: Mozilla hat Sicherheitslücken in seinen beliebten Online-Tools gestopft.

Mozilla-Updates

Sicherheitslücken in Firefox und Thunderbird geschlossen

Mozilla hat Firefox 28.0 und Thunderbird 24.4.0 zum Download bereit gestellt. In Firefox haben die Entwickler 22 Sicherheitslücken beseitigt, in…

IT-Symbolbild

Schwere Sicherheitslücke

Firefox 37.0.2 - BSI rät zum Notfall-Update

Auf Firefox 37 folgte kurze Zeit später Version 37.0.1 und nun 37.0.2. Selbst das BSI rät ob einer schweren Sicherheitslücke zum Notfall-Update.

Firefox

Mozilla-Browser

Firefox 38 erschienen - bringt neues Adobe-DRM

Mozilla hat Firefox 38 zum Download freigegeben. Die neue Version des Browsers bringt unter anderem ein DRM-Modul von Adobe mit. Wir erklären, was Sie…

Firefox

Notfall-Patch jetzt installieren

Firefox 39.0.3 - Update behebt schwere Sicherheitslücke

Installieren Sie jetzt das Firefox-Update 39.0.3! Cyberkriminelle nutzen eine Sicherheitslücke aktiv aus, um gespeicherte Daten zu stehlen.