Stirbt die Festplatte aus?

HDD-Verkäufe sinken um 30 Prozent

12 Millionen weniger verschiffte Festplatten: Im 2. Quartal ist die Anzahl verkaufter HDDs drastisch gefallen. Hat die klassische Festplatte noch eine Zukunft?

News
Eine Festplatte löst sich in Staub auf
Kommen HDDs in Zukunft noch zum Einsatz?
© Adobe Stock: Daniel Krasoń

Bereits seit mehreren Jahren sind die Verkaufszahlen von HDDs (Hard Disk Drives) rückläufig. Immer stärker werden sie durch die schnelleren SSDs (Solid State Drives) verdrängt. Im zweiten Quartal dieses Jahres war der Rückgang verschiffter Festplatten noch einmal besonders hoch.

Wie Trendfocus laut "Storage Newsletter" in einer Auswertung herausfand, sank die Anzahl verschiffter Massenspeicher der Hersteller Seagate, Toshiba und WDC (Western Digital) im Vorjahresvergleich um 31 bis 34 Prozent. In absoluten Zahlen dürfte das einem Rückgang von rund 12 Millionen Festplatten entsprechen. Insgesamt sollen die drei Unternehmen aktuell noch auf eine Anzahl von rund 45 Millionen Festplatten pro Quartal kommen.

Besonders der Versand mobiler 2,5-Zoll-Festplatten ging stark zurück. Hier beträgt der Rückgang mehr als 40 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2022. Doch auch bei Desktop-HDDs (-30 % gegenüber Q1) gestaltet sich das Bild nicht rosig.

Im Endkonsumenten-Markt scheint der HDD also ein Nischendasein, wenn nicht sogar ein baldiges Aus vorherbestimmt. Immer weniger neue Festplatten werden verkauft, alte Modelle werden nach und nach durch SSDs ersetzt.

Anders sieht es derzeit noch im Business-Bereich aus. Bei den Enterprise-HDDs stellte Trendfocus nur einen leichten Rückgang fest, der sich bereits durch sinkende Speicher-Nachfrage von Vertriebspartnern und anhaltende Lieferketten-Probleme erklären lassen könnte.

Eine Renaissance erlebt die Festplatte also in keinem Bereich. Als Massenspeicher-Lösung im Unternehmensbereich scheint sie aber zumindest noch ein paar Jahre vor sich zu haben.

HDD, SATA-SSD und M.2-SSD vor weißem HintergrundAktion Overlay

Ab 2023

Windows 11: PC-Hersteller sollen SSDs als Boot-Laufwerke…

Aktuellen Berichten zufolge soll Microsoft PC-Herstellern vorschreiben, ab 2023 auf SSDs als Systemlaufwerk für Windows 11 zu setzen.

Produktbilder der DC HC570 und der DC HC670 UltraSMR

Bald auch HDDs jenseits der 30 TB?

Western Digital kündigt Festplatte mit 26 TB an

Festplatten von Western Digital werden größer. Denn der Hersteller hat ein neues HDD-Modell mit 26 TB Speicher vorgestellt.

20.7.2022 von Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Seagate Ironwolf NAS 12 TByte

Solide Festplatte für den Dauerbetrieb

Seagate Ironwolf NAS 12 TB im Test

94,0%

Die Seagate Ironwolf NAS 12 TB ist eine schnelle HDD mit einer sehr hohen Speicherkapazität. Diese günstige NAS-Festplatte haben wir im Test.

festplatte nicht erkannt

Hilfe für interne und externe Hard Disks

Windows: Festplatte wird nicht erkannt? Tipps zur Lösung

Wenn eine Festplatte nicht erkannt wird, kann das viele Ursachen haben. Unser Windows-Ratgeber gibt Hilfestellungen zu den häufigsten Problemen.

HDD, SATA-SSD und M.2-SSD vor weißem HintergrundAktion Overlay

M.2- und SATA-SSD, HDD und externer Speicher

Die besten Speicher-Deals am Cyber Monday

Neuer Speicher fällig? Am Cyber Monday bieten viele Online-Shops Angebote für SSD-Speicher an. Wir finden für Sie die besten Angebote.

Produktbilder der DC HC570 und der DC HC670 UltraSMR

Bald auch HDDs jenseits der 30 TB?

Western Digital kündigt Festplatte mit 26 TB an

Festplatten von Western Digital werden größer. Denn der Hersteller hat ein neues HDD-Modell mit 26 TB Speicher vorgestellt.

Laut einer Untersuchung sind SSD-Flashspeicher weniger anfällig für Totalausfälle als der klassische HDD-Massenspeicher.

SSD vs. HDD

Backblaze-Bericht: SSDs sind zuverlässiger als HDDs

Einem Bericht des Speicherdienst-Anbieters Backblaze zufolge sind Solid State Drives (SSDs) deutlich zuverlässiger als das mechanisches HDD-Pendant.