RSS-Feeds

Feedly übernimmt Google-Reader-API

Der Google Reader soll am 1. Juli eingestellt werden. Dies bedeutet das Ende für zahlreiche Apps und Reader, die über ihn per RSS gefüttert werden. Hier springt der populäre Reader "Feedly" in die Bresche und übernimmt die Versorgung mit Feeds - jedenfalls für die populärsten Apps.

© Screenshot: WEKA, www.feedly.com

Feedly Reader

Wenn Google die Versorgung seines RSS-Reader am 1. Juli einstellt, werden zahlreiche andere Reader und Apps, die über die RSS-Schnittstelle von Google versorgt werden, ebenfalls nicht mehr funktionieren. Die von den Nutzern abonnierten Feeds bleiben dann leer.

Hier springt der Reader Feedly in die Bresche. Er übernimmt die Google-Reader-API (Programmschnittselle) und wird am 1. Juli den Dienst entsprechend umstellen. Nach eigener Aussage sollen bereits über Drei Millionen Google-Reader-User auf Feedly umgeschaltet haben.  Der Übergang soll nahtlos geschehen.

Zu den neuen Feedly-Kunden gehören die Apps Reeder und Newsify für iOS, gReader und Press für Android sowie Nextgen für Windows Phone und Windows 8. Wie Feedly weiter mitteilt, haben bereits über 100 Entwickler angefragt. Man bedauere, nicht alle in das Projekt aufnehmen zu können und man arbeite an der Aufnahme weiterer Bewerber in das Projekt.

Feedly ist bisher kostenlos und werbefrei. Allerdings soll es künftig zwei verschiedene Angebote geben: Eine kostenpflichtige Version und ein werbefinanziertes Gratis-Angebot. Feedly kann hier downgeloaded und installiert werden

Mehr zum Thema

Nutzungsbedingungen

Google scannt systematisch die Mails der Gmail-User nach Stichwörtern für personalisierte Werbung. Das beweisen die geänderten Nutzungsbedingungen.
Kapitulation vor Facebook?

Google+ scheint vor Facebook zu kapitulieren. Der Gründer Vic Gundotra gibt seinen Posten auf. Gleichzeitig werden über 1.000 Mitarbeiter umgesiedelt.
Google Dienste

Google entfernt den Zwang bei der Eröffnung eines Gmail-Kontos gleichzeitig auch ein Google+-Profil anzulegen. Der Konzern reagiert damit auf…
Google Photos und Streams

Google gestaltet sein soziales Netzwerk Google+ um und gliedert die Foto-Funktionen und Hangouts in eigenständige Services aus.
Barbapapa

Seit 45 Jahren erfreut Barbapapa Kinder und Erwachsene. Google feiert den Geburtstag der Kinderbuch- und Zeichentrick-Serie mit einem Google Doodle.