Status-Updates

Facebook testet neue Aktivitäten-Funktion

Das soziale Netzwerk Facebook testet derzeit eine erweiterte Version der Status-Angabe. Stimmungen, Gefühle und Aktivitäten sollen in Zukunft noch besser mit anderen geteilt werden.

© WEKA

Facebook, Messenger, Konto, Handynummer, Datenschutz, Whatsapp

Statusmeldungen und Stimmungslagen sollen bei Facebook bald auch grafisch unterstützt werden. So werden Gefühle und Stimmungen mit entsprechenden Smileys und Aktivitäten mit passenden Icons auffälliger gestaltet. Außerdem unterstützt die erweiterte Funktion das Ansehen von Filmen und Serien, Hören von Musik, Lesen von Büchern sowie Essen und Trinken von diversen Speisen und Getränken mit speziellen Icons.

Wählt man beispielsweise die Aktivität "watching" ("sieht") aus, werden automatisch beliebte Serien und Filme wie The Walking Dead oder Game of Thrones vorgeschlagen. Postet man diese Aktivität anschließend, können Freunde die Aktivität nicht nur "liken" und kommentieren sondern sich mit einem Klick auch über die erwähnte Serie, den Musiker oder das Buch informieren, denn mit der Aktivität wird die dazu gehörige Facebook-Seite automatisch verlinkt. Die amerikanische Seite techcrunch.com zeigt wie das neue Auswahlmenü für Statusmeldungen und Aktivitäten aussieht.

Das neue Feature könnte auch für personalisierte Werbung genutzt werden. Das ganze könnte so aussehen: Eine Anzeige für Taschentücher wenn man traurig ist oder Werbung für ähnliche Filme und Serien wenn man einen Action- oder Liebesfilm ansieht.

Derzeit ist das neue Feature nur in den USA verfügbar. Wann und ob die Funktion auch im deutschsprachigen Raum nutzbar sein wird, teilte Facebook nicht mit.

© Techcrunch.com

Techcrunch.com zeigt wie die neuen Status-Updates aussehen werden. Aus verschiedenen Bereichen lassen sich Aktivitäten auswählen und spezifizieren.

Mehr zum Thema

Verbraucherzentrale reicht's

Die neuen Facebook-Nutzungsbedingungen verstoßen laut Verbraucherschützern gegen deutsches Recht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband mahnt Facebook…
Beliebtester Messenger

Die Erfolgsgeschichte von Whatsapp geht weiter. Wie Gründer Jan Koum mitteilte, nutzen mittlerweile über 800 Millionen Nutzer die von Facebook…
Neues Social Network

Das neue soziale Netzwerk Minds positioniert sich als Alternative zu Facebook und setzt dabei auf Verschlüsselung, Open Source und einen…
tpo.com

Soziales Netzwerk, Mobilfunkanbieter und Spendenplattform in einem: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales will mit TPO gleich drei Dienste unter einen Hut…
Berufsunfähig oder nicht?

Facebook darf Nutzerdaten nach gerichtlicher Anordnung nicht zurückhalten. Das ist einem Teil von rund 400 Sozialbetrügern zum Verhängnis geworden.