Vorschaltwerbung und Unterbrechung

Facebook: Autoplay-Videowerbung im Messenger geplant

Facebook will Werbeclips in den Messenger integrieren, die das Chatten und Scrollen mitsamt Bild und Ton unterbrechen. Das könnte nervig werden!

Genervt chatten

© fotolia - Kurhan

Funktioniert das Chatten im Facebook Messenger bald nicht mehr ohne nervige Videowerbung?

Chatten ohne nervige Werbeeinblendungen – das war man bis dato vom Facebook-Messenger gewohnt. Doch damit soll in Zukunft Schluss sein: Facebook hat bestätigt, dass Videowerbung nach und nach in der kostenlosen Messaging-App des Unternehmens integriert werden soll.

Videowerbung ist die bestbezahlte Werbeform überhaupt. Kein Wunder, dass Facebook nun den Messenger damit bestücken möchte. Das könnte nicht nur nervig werden, weil der Nutzer in Bild und Ton beim Chatten gestört wird. Die Clips erhöhen darüber hinaus den Verbrauch von Datenvolumen.

Trotzdem sei die Nutzererfahrung höchste Priorität, verspricht Facebooks Manager Loukakos gegenüber Recode. Er wies darauf hin, dass bereits statische Werbung im Messenger getestet wurde, die Anzahl der Nutzer jedoch nicht davon beeinflusst worden sei. Man bezweifle, dass sich Videowerbung anders auswirken könnte. Sollte das Werbeformat jedoch tatsächlich Nutzer vergraulen, wolle man die neue Maßnahme wieder einstellen, versicherte Loukakos.

Auch gegenüber Quartz versuchte Facebook die Thematik herunterzuspielen. Ein Sprecher gab an, man wolle die Videowerbung langsam und bedacht auf dem Messenger integrieren. Der Nutzer stehe weiterhin an erster Stelle und könne die Werbung eigenständig kontrollieren. Letztendlich bedeutet das aber nur, dass einzelne Clips ausgeblendet werden können – wie in jeder anderen Facebook App.

Lesetipp: Die besten Facebook-Alternativen

Die Einführung von Video-Werbung in den Facebook Messenger ist besonders ärgerlich, da Facebook nur die Messenger-App zum Chatten zur Verfügung stellt. Wer einen Freund auf Facebook kontaktieren möchte, wird automatisch zu der App weitergeleitet.

Um den nervigen Clips auszuweichen, ist Whatsapp wohl die beste Alternative. Bleibt nur zu hoffen, dass die kostenlose App, die ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört, nicht bald auch mit Werbung bestückt wird.

Mehr zum Thema

Facebook Nacktfoto Racheporno Schutz
Pilotprojekt in Australien

Außergewöhnliches Pilotprojekt in Australien: Durch den Upload von Nacktbildern auf Facebook sollen sich Nutzer vor "Rachepornos" schützen können.
Messenger Kids Facebook
Für Chats und Videotelefonate

Speziell für Kinder hat Facebook die neue App Messenger Kids präsentiert. Sie soll Text- und Video-Chats bieten - und Kontrolle durch die Eltern.
Facebook (fast) anonym nutzen: So verraten Sie so wenig wie möglich
Social Media Privatsphäre

Facebook gibt eine neue Datenpanne zu: Private Beiträge von Nutzern wurden öffentlich geteilt. Und das zum Teil ohne deren Wissen.
213108058 Shutterstock Facebook
Cebit 2018

Auf der Cebit 2018 stellt Facebook die Themen VR und KI in den Vordergrund. In Panels kommt Weiteres zur digitalen Transformation zur Sprache.
Online-Community
Subscription Groups

Eine Facebook-Gruppe zu leiten und mit Inhalten zu füllen, kostet viel Arbeit. In "Subscription Groups" sollen Admins bald Inhalte gegen Geld anbieten…