Vorschaltwerbung und Unterbrechung

Facebook: Autoplay-Videowerbung im Messenger geplant

Facebook will Werbeclips in den Messenger integrieren, die das Chatten und Scrollen mitsamt Bild und Ton unterbrechen. Das könnte nervig werden!

© fotolia - Kurhan

Funktioniert das Chatten im Facebook Messenger bald nicht mehr ohne nervige Videowerbung?

Chatten ohne nervige Werbeeinblendungen – das war man bis dato vom Facebook-Messenger gewohnt. Doch damit soll in Zukunft Schluss sein: Facebook hat bestätigt, dass Videowerbung nach und nach in der kostenlosen Messaging-App des Unternehmens integriert werden soll.

Videowerbung ist die bestbezahlte Werbeform überhaupt. Kein Wunder, dass Facebook nun den Messenger damit bestücken möchte. Das könnte nicht nur nervig werden, weil der Nutzer in Bild und Ton beim Chatten gestört wird. Die Clips erhöhen darüber hinaus den Verbrauch von Datenvolumen.

Trotzdem sei die Nutzererfahrung höchste Priorität, verspricht Facebooks Manager Loukakos gegenüber Recode. Er wies darauf hin, dass bereits statische Werbung im Messenger getestet wurde, die Anzahl der Nutzer jedoch nicht davon beeinflusst worden sei. Man bezweifle, dass sich Videowerbung anders auswirken könnte. Sollte das Werbeformat jedoch tatsächlich Nutzer vergraulen, wolle man die neue Maßnahme wieder einstellen, versicherte Loukakos.

Auch gegenüber Quartz versuchte Facebook die Thematik herunterzuspielen. Ein Sprecher gab an, man wolle die Videowerbung langsam und bedacht auf dem Messenger integrieren. Der Nutzer stehe weiterhin an erster Stelle und könne die Werbung eigenständig kontrollieren. Letztendlich bedeutet das aber nur, dass einzelne Clips ausgeblendet werden können – wie in jeder anderen Facebook App.

Lesetipp: Die besten Facebook-Alternativen

Die Einführung von Video-Werbung in den Facebook Messenger ist besonders ärgerlich, da Facebook nur die Messenger-App zum Chatten zur Verfügung stellt. Wer einen Freund auf Facebook kontaktieren möchte, wird automatisch zu der App weitergeleitet.

Um den nervigen Clips auszuweichen, ist Whatsapp wohl die beste Alternative. Bleibt nur zu hoffen, dass die kostenlose App, die ebenfalls zum Facebook-Konzern gehört, nicht bald auch mit Werbung bestückt wird.

Mehr zum Thema

Video
Standalone-VR-Headset für 399 US-Dollar

Die Oculus Quest wird die leistungsstärkere Alternative zur Oculus Go. Das Top-Feature der autarken VR-Brille: "Insight"-Tracking mit Raum-Erfassung.
Hackerangriff

Hacker erbeuteten 50 Millionen Nutzerdaten von Facebook: Was bisher bekannt ist und wie Nutzer überprüfen, ob das eigene Profil betroffen ist.
Hackerangriff

Hacker knacken 30 statt 50 Millionen Facebook-Profile. Facebook verrät nun, an welche privaten Daten die Kriminellen gekommen sind.
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Kostenlose Videokonferenz für bis zu 50 Teilnehmer

Kostenlos, ohne Werbung, ohne Zeitlimit: Facebook schickt mit Messenger Rooms einen neuen Videokonferenz-Service für bis zu 50 Teilnehmer ins Rennen.