Social Media Privatsphäre

Facebook-Datenpanne: Private Beiträge plötzlich öffentlich

Facebook gibt eine neue Datenpanne zu: Private Beiträge von Nutzern wurden öffentlich geteilt. Und das zum Teil ohne deren Wissen.

News
Facebook (fast) anonym nutzen: So verraten Sie so wenig wie möglich
Facebook lebt von Nutzerdaten. Doch Sie müssen nicht alles über sich selbst verraten
© pathdoc - Fotolia.com

Facebook muss sich ein weiteres Mal für eine Datenpanne verantworten. So gab die Datenschutz-Chefin gestern Abend zu, dass Beiträge von Usern öffentlich geteilt wurden – auch von jenen, die ihre Posts eigentlich nur Freunden zeigen wollten. 14 Millionen Nutzer seien von diesem Fehler betroffen gewesen.

Normalerweise kann der User beim Teilen eines Beitrags entscheiden, ob dieser für „Freunde“, „Freunde von Freunden“ oder für „alle Facebook-Nutzer“ sichtbar sein soll. Hat man sich für eine dieser Optionen entschieden, so bleibt die Einstellung auch beim nächsten Post bestehen. Diese Regel galt jedoch nicht im Zeitraum vom 18. bis 27. Mai.

Wie es dazu kam? Facebooks Datenschutz-Chefin Erin Egan gab öffentlich zu, dass die Entwicklung einer neuen Funktion diesen Fehler verursachte. Da es sich um eine Posting-Funktion handelt, die nur öffentliche Beiträge betrifft, griff das Netzwerk in alle Privatsphäre-Einstellungen ein und stellte die Posting-Optionen auf „alle Facebook-Nutzer“ um. User, die davon ausgingen, ihre letzte Auswahl sei noch aktuell, bekamen davon nichts mit und teilten Inhalte unwissentlich mit allen Nutzern.

Lesetipp: Facebook-Einstellungen für maximalen Datenschutz

Um die Wogen wieder zu glätten, möchte Facebook nun alle User über diesen Fehler informieren, die im besagten Zeitraum Beiträge geteilt haben. Sie sollen die Möglichkeit bekommen, die Einstellung nachträglich zu ändern. Des Weiteren teilte Erin Egan mit, Facebook wolle nun transparenter mit Änderungen im Datenbereich umgehen – „auch wenn etwas schief läuft.“ Sich öffentlich für den aktuellen Fehler zu entschuldigen ist hierfür wohl der erste Schritt.

8.6.2018 von Sina Bahr

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Facebook-Startseite

Social Media

Facebook-Datenschutz: Logging von Anruf- und SMS-Metadaten?

Facebook soll Informationen zu Anrufen und SMS ohne Einverständnis der Nutzer geloggt haben. Das Unternehmen sieht die Verantwortung beim Konsumenten.

Facebook Apps

Jetzt prüfen!

Facebook-Datenskandal: Update vereinfacht das Löschen von…

Facebook-Apps lassen sich nun deutlich bequemer löschen. Das Soziale Netzwerk spielt ein Update ein, mit dem Nutzer Ihre Daten besser im Griff haben.

Datensicherheit im Managed-Service-Modell

Cambridge Analytica unter Beschuss

Facebook-Datenskandal: Mehr Betroffene als gedacht - über…

Der Facebook-Datenskandal betrifft weltweit mehr Nutzer als gedacht, auch deutsche Nutzer sollen dabei sein. Cambridge Analytica streitet die Vorwürfe…

Treffer 6: Soziale Netzwerke

Neue Funktion

Facebook unsend: Messenger bekommt Löschfunktion

Der Facebook Messenger ermöglicht bald das Löschen von Chat-Nachrichten. Anwender könnten dann auf eine "unsend"-Funktion mit Timer zurückgreifen.

Darknet Hacker-Angriff auf Geschäftsleute

Datenschutz

Facebook-Datenskandal: Sind Sie betroffen? - jetzt testen!

Nach dem Facebook-Datenskandal um die Analyse-Firma Cambridge Analytica gibt es eine Hilfe-Seite. Damit testen Sie, ob Ihr Facebook-Konto betroffen…