Blockchain-Plattform für Schweizer Großbank

Ethereum-Kurs klettert auf über 700 US-Dollar in vier Tagen - das ist der Grund

Die Schweizer Großbank UBS verkündet, an einer Ethereum-basierten Blockchain-Plattform zu arbeiten. Der Ethereum-Kurs springt danach auf 700 US-Dollar.

© © Petr Ciz - Fotolia.com

Ethereum gilt als nächste große Kryptowährung nach Bitcoin. Ein Kurssprung nach oben freut die Anleger.

Der Ethereum-Kurs ist in der Nacht vom 11. auf den 12. Dezember auf ein neues Rekordhoch gesprungen. Zuerst noch rund 500 US-Dollar wert, klettert die Kryptowährung über Nacht auf circa 660 US-Dollar. Der Kurs entwickelt sich immer noch positiv und ein Token ist inzwischen knapp 740 US-Dollar wert. Umgerechnet entspricht das ungefähr 620 Euro.

Mit ein Grund für den plötzlichen Wertzuwachs ist die Ankündigung der Schweizer Großbank UBS. Zusammen mit anderen großen Unternehmen wie Barclays, Credit Suisse, KBC, der Schweizer Börse SIX und Thomson Reuters will UBS eine auf Ethereum basierte Blockchain-Plattform führen. Die Ethereum basierte Webseite läuft auf der Microsoft Azure Cloud. Über den genauen Hintergrund berichtet die News-Webseite Reuters.

Über die von UBS mitgeführte Blockchain-Plattform können Finanzfirmen ihre Daten untereinander abgleichen und "Qualitätschecks" durchführen. Die Software könnte so entwickelt werden, dass sie nicht nur Ungereimtheiten in Datenbanken entdeckt, sondern auch aktualisiert.

Dafür ist die sogenannte LEI (= Legal Entity Identifier) wichtig. Ein 20-stelliger Code, der Aufschluss über Informationen wie Name, Standort, Branche und rechtliche Daten von Unternehmen und juristische Personen gibt. Finanzunternehmen senden Ihre LEI anonym an die Blockchain. Wenn zwei oder mehr Unternehmen die gleiche LEI einreichen, gleicht das System dann Datensätze untereinander ab. 

Lesetipp: Bitcoin und Ethereum kaufen: So geht's

Diese Technologie eignet sich für den Fall, dass mehrere Parteien Zugriff auf die selben Daten benötigen. Bereits Ende Januar soll die Testphase mit echten LEI abgeschlossen sein. Ob der Ethereum-Kurs dann abermals einen Sprung nach oben macht, bleibt abzuwarten. Bis dahin sorgt auch das auf Ethereum basierte CryptoKitties aktuell für ein stetiges Wachstum.

Einführung in Bitcoin und Kryptowährungen

Quelle: PC Magazin
Im Tutorial erklären wir die wichtigsten Grundlagen zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen.

Mehr zum Thema

Aufwärtstrend bei Kryptowährungen

Kryptowährungen erlitten kurz vor Weihnachten einen massiven Kurseinbruch. Davon erholen sich Bitcoin, Ethereum und IOTA langsam wieder.
Kryptowährung

Tron (TRX) heißt die Kryptowährung, deren Kurs in der ersten Januarwoche 2018 über 300 Prozent zugelegt hat. Was führte zum Wachstum?
Südkorea will regulieren

Südkorea will angeblich den Bitcoin-Handel verbieten, wie Medienberichte melden. Das ist jedoch eine Falschmeldung, die dem Bitcoin-Kurs dennoch…
Kryptowährungs-Kurs bleibt holprig

Die ersten CBOE-Futures laufen aus: Der Goldrausch geht auch mit sinkenden Bitcoin-Kursen für Anleger weiter, die auf Wertverlust spekulieren.
Kryptowährunge

Nachrichten über Vorladungen an Bitfinex und Tether kratzen an der Stimmung auf dem Kryptomarkt. Das wirkt sich spürbar auf den Bitcoin-Kurs aus.