Digitale Fotografie - Test & Praxis

DxO Optics Pro v6.2

Die neue Version der Bildkorrektur- und Optimierungssoftware DxO Optics Pro v6.2 für Windows und Mac ist ab sofort im DxO-Webshop sowie bei ausgewählten

DxO Optics Pro v6.2

© Archiv

DxO Optics Pro v6.2

Die neue Version der Bildkorrektur- und Optimierungssoftware DxO Optics Pro v6.2 für Windows und Mac ist ab sofort im DxO-Webshop sowie bei ausgewählten Partnern und Fachgeschäften erhältlich. Sie bietet zahlreiche Bedienungs- und Funktionsverbesserungen und jetzt auch Mac-Anwendern eine leistungsstarke RAW-Konvertierung sowie hoch entwickelte optische Korrekturen zusammen mit einer intuitiveren Benutzeroberfläche.

DxO Optics Pro v6.2 unterstützt nun die Canon EOS 550D und Sony Alpha DSLR-A450 in der Standard- und Elite Edition, mit letzterer auch die Canon EOS 1D Mark IV und Nikon D3s. Außerdem stehen 85 neue optische DxO-Module für zahlreiche Canon EOS- und Nikon-Modelle, Fuji S5 Pro, Pentax K200D, K-7 sowie Sony A450 zur Verfügung. Damit hat sich die Zahl der von DxO Optics Pro unterstützten Kamera-Objektiv-Kombinationen auf rund 2.000 erhöht. DxO bietet die neue Software bis 15. Juni 2010 zu einem Sonderpreis an. Die Standard-Edition kostet 100 statt 150 Euro, die Elite-Edition 200 statt 300 Euro. Alle Kunden, die DxO Optics Pro 5 oder 6 seit dem 1. Juni 2009 neu erworben haben, erhalten ein kostenloses Upgrade auf Version 6.2. www.dxo.com

Screen DxO Optics

© Archiv

Zu den Stärken von DxO Optics pro gehören eine leistungsstarke RAW-Konvertierung sowie hoch entwickelte optische Korrekturen.

Mehr zum Thema

Geld verdienen
Betrügerische Masche

Auf dem Amazon Marketplace taucht nach Käufen der Problemgrund „Interner Fehler 2045 – Prozessor abgelehnt“ auf. So reagieren Sie richtig!
Virus entfernen
Dutzende Lücken bei Intel, AMD, Nvidia, und mehr

Sicherheitsforscher haben herstellerübergreifend Sicherheitslücken in Treibern für Windows ausgemacht. Betroffen sind über 20 namhafte Unternehmen.
Sicherheitslücken am PC
Microsoft empfiehlt sofortiges Update

Microsoft und BSI warnen vor den DejaBlue-Sicherheitslücken und fordern alle Windows-Nutzer auf, das Sicherheitsupdate zu installieren.
Platz 1: Kaspersky Total Security 2019
Anonym im Internet surfen

Wer Kaspersky nutzt, ist im Internet als Nutzer der Antiviren-Software identifizierbar. Doch es gibt eine Möglichkeit, wieder anonym zu surfen.
Medion Akoya S6446 bei Aldi
Aldi-Notebook

Für 549 Euro gibt es das Notebook Medion Akoya S6446 ab dem 29. August bei Aldi Nord. Im Schnäppchen-Check schauen wir, ob sich der Laptop lohnt.