Update

DxO Optics Pro 8.3 unterstützt Actioncams und Smartphones

DxO Optics Pro 8 soll nicht mehr länger nur für Spiegelreflex-Fotografen vorbehalten sein - mit dem jüngsten Update integrieren die Entwickler die Unterstützung für Actioncams von GoPro, iPhones und Samsung-Smartphones sowie deren NX- und EX-Kameras.

News
VG Wort Pixel
DxO Optics Pro 8.3 Update
DxO Optics Pro 8.3 Update
© DxO

DxO betreibt für die Korrektursoftware Optics Pro v8.3 ein eigenes Messlabor, in dem alle Kameras und Kamera-Objektiv-Kombinationen getestet und Korrektureinstellungen ermittelt werden. Eigentlich ist die Software als RAW-Konverter gedacht, doch nun kommen Kameras dazu, die kein Raw-Format unterstützen. Die Software beherrscht auch bei JPEG-Bildern die automatische Korrektur von  Kontrast und Belichtung sowie das Farbmanagement und die Verzeichnungskorrektur.

DxO Optics Pro v8.3 kann nun also die optischen Abbildungsfehler des iPhone 4, 4S und 5 sowie des Samsung Galaxy S3 und S4 korrigieren. Kontinuierlich ausgebaut werden soll nun die Unterstützung der spiegellosen Systemkameras. Den Anfang machen die neun Samsung-Modelle  NX10, NX11, NX20, NX100, NX200, NX210 und NX300, sowie die High-End Kompaktkameras EX-1 und EX-2.

Sehr spannend, dass DxOs nun die Produktgruppe integriert, die besonders heftige Verzeichnung durch starke Weitwinkeloptiken haben: Die Actioncams. Optics Pro v8.3 bietet optische Korrekturen für die GoPro Hero 3 als Black Edition, Silver Edition und White Edition sowie die GoPro HD Hero 2. Dabei korrigiert DxO Optics Pro v8.3 die Volumenanamorphose und stellt die ursprünglichen Proportionen von Motiven am Bildrand wieder her. Allerdings erledigt sie das nur in Fotos, nicht in Videos, wie das zum Beispiel Prodads Defishr und Prodrenalin beherrscht.

Die Standard- und Elite Editionen von DxO Optics Pro v8.3 für Mac und Windows gibt es wie nahezu immer zu einen Dauer-Sonderpreis: DxO Optics Pro 8 Standard Edition kostet 99 Euro, DxO Optics Pro 8 Elite Edition 199 Euro. Das Update ist für alle Anwender der Version DxO Optics Pro 8 kostenlos

Ratgeber: Adobe Lightroom richtig bedienen

Auch ViewPoint erhält Update

Zudem bietet DxO zu ViewPoint ein Update auf v1.2.1. Auch diese Software soll Weitwinkelverzeichnung und Deformationen korrigieren. Außerdem korrigiert das Programm stürzende Linien und die Perspektive, damit Landschaftsaufnahmen und Architekturbilder ein natürliches Aussehen erlangen. Mit dem Update ist DxO ViewPoint kompatibel mit Adobe Photoshop CC und Lightroom 5. Die Software kostet derzeit 49 Euro.

Bildergalerie

DxO Optics Pro 8 Update

Bilder

Galerie: DxO Optics Pro 8

17.7.2013 von Joachim Sauer

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Perfect Photo Suite 8

Software

onOne Perfect Photo Suite 8: Bildbearbeitungs-Tool in neuer…

onOne Software ergänzt seine Bildbearbeitungssoftware Perfect Photo Suite 8 um zahlreiche neue Features.

DxO Optics Pro und Filmpack: Update für mehr Kameras

Software

DxO Optics Pro 9.1 erschienen: Update für mehr Kameras

DxO Optics Pro v9.1 bringt die Unterstützung von acht weiteren Kameras, dem neuen DxO FilmPack v4.5 und höhere Geschwindigkeit.

Oilpaint, Ölgemälde

Foto-Software

Akvis OilPaint V.1.0 zeigt Fotos wie in Öl gemalt

Die brandneue Software OilPaint lässt digitale Fotos wie Ölgemälde aussehen - behauptet Hersteller Akvis und verweist auf einen eigenen Algorithmus.

Pixum Fotobuch

Fotodienste

Apps für Whitewall und Pixum

Die neuen Fotobuch-Apps erlauben unter anderem die Bestellung von nahezu allen Produkten via App und versprechen Top-Vergrößerungen von…

Lightroom 5.2 und Camera Raw 8.2

Lightroom 5.6 - Neuerungen

Adobe Lightroom 5.6: Finales Update steht zum Download…

Adobe hat seine RAW-Suite Lightrom auf Version 5.6 aktualisiert. Welche Neuerungen das Update mit sich bringt, lesen Sie hier.