Digitale Fotografie - Test & Praxis

DxO Optics Pro 5.3.4 - erweiterte RAW-Unterstützung

Sieben weitere Kameras unterstützt die aktualisierte Version von DxO Optics Pro 5.3.4. Mit dabei die aktuellen Einsteiger-SLRs Canon EOS 500D und Nikon D5000.

© Archiv

Sieben weitere Kameras unterstützt die aktualisierte Version von DxO Optics Pro 5.3.4. Mit dabei die aktuellen Einsteiger-SLRs Canon EOS 500D und Nikon D5000. Außerdem versteht sich die neue Programmversion mit der Kompakten Fuji S100FS sowie den SLR-Modellen Pentax K-m und K200 sowie Sony A200 und A300.  DxO Optics Pro kostet in der Standard-Version 148 Euro und in der Elite-Version 296 Euro. Besitzer einer nach dem 1. August 2007 erschienenen Version sind zum kostenlosen Upgrade berechtigt - ansonsten kostet das Upgrade 82 Euro (Standard) respektive 106 Euro (Elite). Unter dxomark.com können Interessierte laut DxO zudem die Sensorqualität aller unterstützter Kameras vergleichen.www.dxo.com

Mehr zum Thema

Büro-Software

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…
LCD- und OLED-Fernseher

Sony hat neue TV-Modelle für 2021 angekündigt. Neben den 4K- und 8K-Geräten der Bravia-Serie ist dabei auch ein eigener Video-Streamingdienst geplant.
Neue Grafikkarte

Um 14 Uhr startet der offizielle Verkauf für die Radeon RX 6700 XT. Wir sammeln wie gehabt Shop-Links, bei denen ein Kauf in der Theorie möglich sein…
Router-Flaggschiff

AVM hat die Fritzbox 7590 AX vorgestellt. Wie zuvor handelt es sich um eine WiFi-6-Variante eines bestehendes Routers: dem DSL-Topmodell Fritzbox…
Patchday

Mit KB5003173 und KB5003169 bekommt Windows 10 neue Patches. Die Updates im Mai stehen für die Versionen 20H2, 2004 und 1909 bereit. Das bringen sie!