Streaming-Dienst

Disney+: Preis und Start des Werbe-Abos bekannt

Zum anstehenden werbefinanzierten Abonnement bei Disney+ sind neue Details bestätigt. So hat das zugehörige Unternehmen den Preis und Release des neuen Tarifs in den USA bekannt gegeben.

News
VG Wort Pixel
Disney Plus Streamingdienst
Der Streamingdienst Disney+ startet demnächst ein werbefinanziertes Abo.
© Disney+

Neben Netflix, das sein werbefinanziertes Abonnement kürzlich in Deutschland gestartet hat, hat auch Disney+ im Mai 2022 angekündigt, ein Modell mit Werbeunterbrechungen anzubieten. Jetzt hat das Unternehmen weitere Details zum kommenden Tarif veröffentlicht, die den Preis und Starttermin des Werbe-Abos in den USA bestätigen.

So soll der werbefinanzierte Tarif "Disney+ Basic" für 7,99 US-Dollar im Monat angeboten werden. Wer die werbefreie Variante in Anspruch nehmen will, muss demzufolge mit einer Preiserhöhung rechnen - diese soll künftig bei 10,99 US-Dollar im Monat liegen. Ebenfalls teurer werden die hierzulande nicht verfügbaren Pakete mit Hulu und ESPN+.

Sowohl das werbefreie Abonnement als auch die Option mit Werbung werden zusätzlich in einem Jahrestarif angeboten. Ersteres Modell soll demzufolge bei 110 US-Dollar im Jahr liegen, während die werbefinanzierte Version bei 80 US-Dollar im Jahr zu Buche schlägt.

Die neue Preisstruktur von Disney+ betreffe sowohl Neu- als auch Bestandskunden und soll ab dem 8. Dezember 2022 in den USA beginnen. Inwieweit die geänderten Tarife auch in Deutschland gelten und ab wann das Angebot hierzulande um die werbefinanzierte Version erweitert wird, ist noch nicht bekannt.

Als gesichert gilt die allgemeine Struktur des neuen Werbe-Abos von Disney+: Laut Disney kommen pro Stunde etwa vier Minuten Werbepausen auf den Bildschirm. Damit liegt Disney+ unter dem Durchschnitt konkurrierender Streaming-Dienste. Bei Kinderprofilen oder auf diese Zielgruppe ausgerichtete Sendungen soll indes gar keine Werbung gezeigt werden. Zudem sollen die Werbespots sich an die "familienfreundlichen Werte" von Disney halten, so dass Reklame etwa für Alkohol nicht auf den Bildschirm kommt.

8.11.2022 von Jusuf Hatic

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Szene aus Soul: Kleine Seele und Seele mit Hut

Kein Kino-Start

Neuer Pixar-Film "Soul" direkt bei Disney Plus:…

Pixars Animationsfilm "Soul" wird nicht im Kino erscheinen. Stattdessen startet Disney den Film direkt zum Streamen bei Disney Plus. Update: Neuer…

Disney Plus Streamingdienst

Serien und Filme gemeinsam streamen

Disney Plus: Groupwatch jetzt auch in Deutschland

Die Groupwatch-Funktion von Disney Plus ist jetzt auch in Deutschland verfügbar. So streamen Sie gemeinsam Filme und Serien online.

Sony PS5 Logo

Netflix, Youtube, Twitch und mehr

Playstation 5: Diese Streaming-Apps gibt es zum Release

Bis zum Erscheinungstermin der Playstation 5 dauert es keinen Monat mehr. Jetzt hat Sony bekannt gegeben, welche Unterhaltungs-Apps direkt zum Release…

Disney Plus

Streaming-Dienst

Disney+: Gerüchte über Prime-Erweiterung des Abos

Für Disney+ gibt es Berichten zufolge Überlegungen, eine Erweiterung des Abo-Modells anzubieten. Disney soll sich am Konkurrenten Amazon Prime…

01_Disney-Plus-Verw-nscht-Teaser

Modernes Märchen

Disney+: „Verwünscht nochmal“ ab 18. November im Stream

Am 18. November startet mit “Verwünscht nochmal” das moderne Disney-Märchen für Jung und Alt schon eine Woche vor dem ursprünglich geplanten Release…