Digitale Fotografie - Test & Praxis

Digital-SLRs - Das jüngste Gerücht

Nach der jüngsten Vorstellung der Nikon D5000 bleibt es bei den anderen namhaften Digital-SLR-Herstellern bislang weiterhin ruhig - verdächtig ruhig. Dafür

image.jpg

© Archiv

Nach der jüngsten Vorstellung der Nikon D5000 bleibt es bei den anderen namhaften Digital-SLR-Herstellern bislang weiterhin ruhig - verdächtig ruhig. Dafür kochen die Gerüchteküchen in diversen Internet-Blogs und Foren.

Am konkretesten sind die Gerüchte um Neuvorstellungen von Olympus und Pentax. Von Olympus wird im Sommer die lange angekündigte micro-FourThirds-Systemkamera mit elektronischem Sucher erwartet. Von einem kommenden Pentax-Topmodell ist eine möglicherweise echte Ankündigungs-Info aufgetaucht. Rund um Canon häufen sich die Gerüchte um eine EOS 2000D als Einstiegsmodell. Als Veröffentlichungstermin für diverse Neuvorstellungen kristallisiert sich der Juni heraus. Er wird spannend.

Eher etwas für den Herbst dürfte das erste micro-FourThirds-Modell einer neuen Design-Linie von Panasonic werden. Hier wird schon auf eine Adaption durch Leica als Eintritt in das micro-FourThirds-System spekuliert.

Grafik: leicarumors.com

Mehr zum Thema

Klipsch Bar 54
CES 2020

Wer seinen TV-Sound optimieren will, dem empfiehlt sich eine Soundbar. Klipsch stellt auf der CES 2020 nun gleich drei neue Klangriegel vor.
Facebook
Sicherheitslücke im sozialen Netzwerk

Die Facebook-Pages sind eins der wichtigsten Features des sozialen Netzwerks. Doch nun hat eine Datenschutzpanne Seitenbetreibern Probleme beschert.
Jared Leto
Video
Jared Leto als Bösewicht

Der Teaser zur Sony-Produktion über den Vampir-Bösewicht Morbius überrascht mit Bezügen zum Spider-Man aus dem Marvel Cinematic Universe.
Amazon Ring Indoor Cam
Neue Ring Indoor-Cam mit Gegensprechfunktion

Wer sein Zuhause in Sachen Sicherheit auf den aktuellen Stand bringen will, der ist bei der Firma Ring mit ihrer neuen Indoor-Cam genau richtig.
windows patchday januar 2020 nsa sicherheitsluecke
Sicherheit

Zum ersten Patchday 2020 schließt Microsoft 49 Schwachstellen in Windows. Mit dabei: die letzten Windows-7-Fixes und eine NSA-Sicherheitslücke.