Fake-Mitteilungen mit Malware-Links

E-Mail zu DHL Paket: Polizei warnt vor gefährlichem Spam

Achtung Spam mit Malware-Gefahr: Wer aktuell eine E-Mail von DHL mit dem Betreff "Ihr DHL Paket kommt am..." bekommt, sollte sie genau prüfen.

News
Fake DHL Spam-Mail
Beispielbild der Polizei Niedersachsen: So können die gefälschten DHL E-Mails mit Malware-Links aussehen.
© Polizei Niedersachsen

Als E-Mail erhaltene Versandbenachrichtigungen und andere Mitteilungen mit dem Absender DHL sollten aktuell genau geprüft werden. Wie die Polizei Niedersachsen warnt, werden in den letzten Wochen massenhaft gefälschte E-Mails verschickt, die angeblich über eine Änderung des Zustelltermins einer Lieferung informieren. Klickt der Nutzer auf den eingebetteten Link, um die Zustellung zu verfolgen, landet er jedoch auf einer mit Schadsoftware verseuchten Webseite.

Die Fake-Mails haben laut der Polizei Niedersachsen​ die Betreffzeile "Ihr DHL Paket kommt am...", wie sie auch von wirklichen DHL-Mails genutzt wird. Ein Beispiel der Spam-Nachrichten sehen Sie im Bild am Artikelanfang.

Malware tarnt sich mit PDF-Icon

Gefährlich an der DHL-Spam-Mail ist der enthaltene Link. Dieser führt zu verschiedenen Webseiten, die via Javascript Malware auf den Rechner laden können. Wie die Kollegen von Heise​ berichten, wird dabei eine mit einem PDF-Icon als vermeintliches Dokument getarnte .EXE-Datei auf den Rechner geladen. Windows-Nutzer, die die Namenserweiterungen standardmäßig ausgeblendet haben und unbedarft die .EXE-Datei ausführen, installieren sich Schadsoftware auf dem Rechner.

​Lesetipp: Antivirus Test 2017​

Wer auf die Fake-DHL-Masche hereingefallen ist, sollte daher seinen System mit aktueller Antivirensoftware und Anti-Malware-Tools prüfen und reinigen. Die Polizei empfiehlt Geschädigten außerdem, bei der örtlichen Dienststelle Anzeige zu erstatten.

Mehr lesen

Spam-Mails

Kampf gegen Spam

Spam-Filter und Tipps gegen unerwünschte E-Mails

Trotz aller Bemühungen sind Spam-Mails nach wie vor eine Plage und zudem ein hohes Sicherheitsrisiko. Wir zeigen Ihnen Filter-Tools und Strategien.

7.4.2017 von Manuel Medicus

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Eine Statistik besagt, dass Spam-Mails aus Deutschland abnehmen.

Mail-Statistik

Spam aus Deutschland ist rückläufig

Der deutsche Spam-Anteil hat sich reduziert. Kam Ende letzten Jahres noch jeden zehnte Spam-Mail aus Deutschland, war es im März nur noch jede 30.…

Die gefährlichsten Themen im Web.

Webseiten als Malware-Schleudern

Die gefährlichsten Themen des Internets

Verseuchte Internetseiten sind heute der wichtigste Weg, um Schädlinge zu verbreiten. Bei bestimmten Themen ist die Gefahr besonders groß, seinen…

Hacker

Phishing-E-Mail zu "ChipTAN"

Spam-Mails: Verbraucherzentrale warnt vor…

Aktuell kursieren gefälschte Postbank-E-Mails, vor denen die Verbraucherzentrale warnt. So erkennen Kunden eine Phishing-Mail und schützen sich.

Coronavirus Spam Malware Warnung

IBM und Kaspersky warnen

Coronavirus: Spam nutzt Angst aus, verbreitet Emotet-Malware

Sicherheitsexperten warnen aktuell vor Spam im Zuge der Coronavirus-Pandemie. Statt Informationen zum Thema droht eine Infektion mit Emotet-Trojanern.

So enttarnen Sie Phishing-Betrug

Cyber-Angriffe per Mail

Phishing-Emails im Home-Office werden mehr

In Zeiten vermehrter Home-Office-Arbeit erfreuen sich Phishing-Emails bei Angreifern größter Beliebtheit. So erfolgen die Cyber-Angriffe.