Störerhaftung per VPN umgehen

WLAN Hotspot anbieten: Devolo DLAN Hotspot schützt vor rechtlichen Problemen

Devolo stellt den DLAN Hotspot für Unternehmen vor, die Gästen einen WLAN-Zugang anbieten möchten: Ein VPN-Service schützt vor rechtlichen Problemen.

News
VG Wort Pixel
Devolo DLAN Hotspot
Der Devolo DLAN Hotspot bringt Ihren Gästen einen WLAN-Zugang – um Rechtliches brauchen Sie sich nicht zu kümmern.
© Quelle: Screenshot: youtube.com/watch?v=6GJ7g56LF_E; Devolo

Sie wollen Gästen in Ihrem Unternehmen einen WLAN-Zugang anbieten, fürchten sich jedoch ob der Störerhaftung vor rechtlichen Problemen, wenn Nutzer Ihren Internetanschluss missbrauchen? Dann dürfte für Sie der Devolo DLAN Hotspot von Interesse sein. Das Aachener Unternehmen stellt mit diesem eine einfache Möglichkeit vor, fremden Nutzern per WLAN den eigenen Internetzugang zur Verfügung zu stellen, ohne sich um rechtliche Angelegenheiten kümmern zu müssen.

Der Devolo DLAN Hotspot ist ein Kit aus Basis- (DLAN-Adapter) und Hotspot-Zugangsmodul (WLAN Accesspoint). Erstgenanntes wird direkt an den Router angeschlossen. Über WLAN oder Powerline nehmen Sie Verbindung mit dem WLAN Accesspoint auf. Beide Geräte erinnern an gewöhnliche WLAN-Repeater, sie lassen sich direkt an eine Steckdose anschließen und beziehen darüber ihren Strom. Verbindungen über den Hotspot werden anschließend per VPN-Tunnel zu Servern des Berliner Provider-Partners hotsplots GmbH geleitet. Dieser kümmert sich für Sie um alle rechtlichen Angelegenheiten und ist im Schadensfall auch der Ansprechpartner für Behörden.

Lesetipp: Mehr Sicherheit im WLAN-Hotspot

Der Devolo DLAN Hotspot kostet 159,99 Euro (UVP) und ist ab sofort erhältlich. Die beiden genannten Geräte bieten WLAN-N (150 Mbit/s), 100-Mbit-LAN und 500-Mbit-Powerline. Enthalten ist ein sechsmonatiges Abonnement für den Dienst der hotsplots GmbH. Läuft es ab, können Sie den Dienst für 99 Euro im Jahr verlängern. Sie haben auch die Möglichkeit, die Startseite für den WLAN-Hotspot anzupassen, um etwa Ihr Unternehmen besser zu repräsentieren. Gäste, die sich anmelden und den Hotspot nutzen möchten, müssen lediglich den AGB der hotsplots GmbH zustimmen.

Der Devolo DLAN Hotspot ist bei verschiedenen Anbietern zu beziehen - beispielsweise bei Amazon und Conrad. Online-Preise liegen bereits bei unter 150 Euro. Informieren Sie sich je nach Anbieter darüber,  ob das Abonnement bei der hotsplots GmbH über sechs Monate enthalten ist. Das folgende Video zeigt die Funktionsweise des DLAN Hotspots genauer.

Devolo DLAN Hotspot

Quelle: Devolo
Der Devolo DLAN Hotspot bietet Unternehmen Rechtssicherheit, die einen WLAN-Hotspot anbieten möchten.

20.1.2016 von The-Khoa Nguyen

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

TP-Link TL-WA850RE

TP-Link TL-WA850RE

WLAN Repeater kaufen für unter 25 Euro: Amazon-Blitzangebot…

Wer einen WLAN Repeater kaufen möchte, sollte einen Blick in die Amazon-Blitzangebote werfen. Es wartet ein gutes Angebot von TP-Link.

Vodafone Gigabit Network: WLAN-Hotspots in Berlin mit über 1.000 Mbit/s

Cebit 2016

Vodafone startet erste WLAN-Hotspots mit…

Auf der Cebit 2016 in Hannover gibt Vodafone den Start der ersten Gigabit-WLAN-Hotspots bekannt. Wir haben Infos zu Geschwindigkeit und Locations.

Devolo DLAN 500 WiFi Starter Kit

Amazon

Devolo DLAN 500 WiFi Starter Kit mit Kaspersky Internet…

Im Tagesangebot von Amazon ist am Freitag ein Devolo-Kit für Powerline und WLAN, inklusive Kaspersky Internet Security 2016 für rund 80 statt 100…

Devolo DLAN 1200+ WiFi AC Starter Kit + WiFi Stick Ac

WLAN schneller machen

Devolo DLAN 1200+ WiFi AC Starter Kit mit AC-WLAN-Stick im…

Wer sein WLAN auf einen Schlag schneller machen will, schaut um 09:30 Uhr in die Amazon-Blitzangebote: Es wartet ein Devolo-Starter-Kit mit AC-WLAN.

Windows 10: Das neue Windows soll auf PCs, Notebooks, Tablets und Smartphones laufen und dabei fast immer gleich funktionieren.

Unternehmenssoftware

Windows 10 Enterprise: Abo kommt für monatlich 5,90 Euro -…

Microsoft startet am 1. September sein Abo-Modell für Windows 10 Enterprise. Kleine und mittlere Unternehmen zahlen 5,90 Euro im Monat pro Nutzer.