Sicherheit

Paypal, Netflix & Co.: So wenig zahlen Darknet-Nutzer für Ihre Daten

Im Darknet finden sich fremde Login-Daten für Paypal, Netflix & Co. zum Kauf. Eine Analyse verrät, zu welch niedrigem Preis persönliche Daten verkauft werden.

News
VG Wort Pixel
Der Passwort-Diebstahl der CyberVor-Hacker macht sich bemerkbar.
Hacker bieten im Darknet unter anderem persönliche Login-Daten für Paypal- und Netflix-Accounts an.
© Sergey Nivens - Fotolia.com

Die Macher hinter dem VPN-Vergleichsdienst Top10VPN.com nahmen drei der beliebtesten Darknet-Marktplätze (Dream, Point und Market) unter die Lupe. Ein Team von Sicherheitsexperten wertete aus, welchen Preis verschiedene Login-Daten eines Benutzers im Darknet durchschnittlich tragen. Die geringen Preise lösen beim Top10VPN.com-Forschungsleiter Sorgen aus.

Wie sich Simon Migliano dem Blog Newrisingmedia.com gegenüber äußert, enthalten "viele andere Online-Konten genügend persönliche Informationen, um Identitätsdiebstahl zu ermöglichen." Außerdem ist es "zunehmend üblich, Zahlungsdetails in Online-Shopping-Konten zu speichern."

Das sind Ihre persönlichen Daten im Darknet wert

Hacker verlangen für die Zugangsdaten zum Online-Banking durchschnittlich gerade einmal 190 Euro. Mit 315 Euro sind die Paypal Login-Daten die teuersten persönlichen Daten, die Top10VPN.com auflistet. Im Darknet orientiert sich der Preis für Paypal- und "Online Banking"-Daten ungefähr am Kontostand. Die Hacker verlangen als Bezahlung rund zehn Prozent des Bankguthabens.

Für gerade einmal 45 Euro bekommen Kriminelle im Darknet einen Reisepass. Zum Vergleich: In Deutschland kostet der Reisepass über offizielle Wege 60 Euro, wenn der Antragssteller über 24 Jahre alt ist.

Fremde Ebay-Login-Daten kosten gerade einmal 30 Euro. Mit diesen Informationen könnten Kriminelle teure Produkte kaufen, ohne sie zu bezahlen oder vortäuschen, selbst ein Produkt zu verkaufen und den Käufer um sein Geld zu erleichtern. 

Lesetipp: Darknet-Report - nur ein Paradies für Kriminelle?

Netflix- und Uber-Anmeldedaten sind jeweils rund 6 Euro wert. Noch günstiger wird es für Deliveroo-, Skype- oder Match.com-Konten, die gerade einmal circa 3 Euro kosten. Ein Login für Instagram macht gut 1 Euro. Laut den Sicherheitsexperten bietet Instagram eine gute Grundlage für Identitätsdiebstahl. 

13.3.2018 von Alina Braun

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Passwort

Nach LinkedIn-Hack

Facebook und Netflix setzen Passwörter zurück

Als Reaktion auf kürzlich veröffentlichte Datensätze von LinkedIn setzen Netflix und Facebook jetzt die Passwörter ihrer Mitglieder zurück.

Streaming

Cyberkiminelle versenden Fake-Mails

Netflix Jahresabo: Warnung vor Abofallen-Spam

Cyberkriminelle verprechen in einer gefälschten E-Mail ein Netflix-Jahresabo. Stattdessen lockt die Spam-Mail ihre Opfer in eine Abofalle.

facebook hack

Hackerangriff

Facebook Hack: Was Sie jetzt tun und wissen sollten

Hacker erbeuteten 50 Millionen Nutzerdaten von Facebook: Was bisher bekannt ist und wie Nutzer überprüfen, ob das eigene Profil betroffen ist.

Disney Filme bei Netflix

Falsche E-Mails

Netflix-Phishing: Polizei warnt vor Sicherheitsrisiko für…

Vorsicht bei E-Mails, die vermeintlich vom Streaming-Anbieter Netflix stammen! Laut Polizei häufen sich derzeit die Phishing-Versuche.

Netflix Download Probleme

Streaming

Netflix mit VPN: Geblockte IPs treffen auch legal Nutzende

Der Streamingdienst Netflix macht gegenüber VPN-Tools wieder ernst und blockt ganze IP-Ranges – und scheint dabei auch unschuldige Kundschaft zu…