UHD- und QHD-240-Hz-Bildschirm

Corsair stellt neue Gaming-Monitore vor

Zwei neue Xeneon-Bildschirme erweitern das Gaming-Portfolio von Corsair. Der 4K-Monitor 32UHD144 und der reaktionsschnelle 32QHD240 mit 240 Hertz.

News
VG Wort Pixel
Der Corsair Xeneon 32UHD144 auf einem Schreibtisch
Für Grafik-Fans bietet der 32UHD144 knackige 4K-Auflösung.
© Corsair

Das Monitor-Lineup von Corsair wächst um zwei neue Modelle, die sich im oberen Marktsegment einordnen. Mit dem 32UHD144 und dem 32 QHD240 stellt man die Bildschirme der Xeneon-Untermarke vor, die jeweils eine feste Spielergruppe ansprechen sollen.

Bei beiden Monitoren legt man sich auf eine Bildschirmdiagonale von 32 Zoll fest, sind kompatibel mit Nvidia G-Sync und gemäß AMD FreeSync Premium zertifizert. Mit einer 4K-Auflösung (UHD, 3840 x 2160 Pixel) und 144 Hertz Bildwiederholrate richtet sich der Xeneon 32UHD144 aber vor allem an Personen, denen die Grafikpracht beim Spielen besonders wichtig ist.

Hier geht's zum Corsair Xeneon 32UHD144 bei Corsair

Das IPS-LED-Display des Monitors bietet Quantum-Dot-Technologie, eine HDR600-Zertifizierung und deckt 100 Prozent sowohl des sRGB- als auch des Adobe-RGB-Farbraums, sowie 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Ausgestattet wird der Xeneon-Monitor mit zwei HDMI-2.1-Ports, einem DisplayPort-1.4-Anschluss, USB Typ-C und einem USB-3.1-Hub.

Wer mit einer besonders hohen Bildwiederholrate die beste Performance in wettkampforientierten Multiplayer-Titeln herausholen möchte, dürfte beim Xeneon 32QHD240 noch besser aufgehoben sein. Der Bildschirm bietet "nur" eine 2K-Auflösung (QHD, 2560 x 1440 Pixel). Dafür kann er mit 240 Hertz Refresh-Rate und einer Reaktionszeit von 1 ms überzeugen.

Hier geht's zum Corsair Xeneon 32QGD240 bei Corsair

Auch der zweite Xeneon-Bildschirm wartet dabei mit Quantum Dot-Technologie und HDR600-Zertifizierung auf und bietet die gleiche Farbraum-Abdeckung wie sein teureres Geschwister-Modell. Bei der Konnektivität bietet er zwei HDMI-2.1-Anschlüsse, einmal DisplayPort-1.4 und USB Typ-C.

Beide Monitore sind ab sofort erhältlich und können sowohl über die Corsair-Webseite als auch bei verschiedenen Händlern erworben werden. Als UVP gibt Corsair rund 1.100 Euro für den Xeneon 32UHD144 (4K-Monitor mit 144 Hz) und etwa 800 Euro für den Xeneon 32QHD240 (2K-Monitor mit 240 Hz) an.

Inzone: Sony kündigt den Release von mehreren Gaming-Headsets und -Displays für PC und PS5 an.

M9, H9, H7 und H3

Sony Inzone: 4K-Monitor M9 und Headsets bestellbar

Sony erweitert seine Gaming-Reihe um Monitore und Headsets, die unter der Marke "Inzone" erscheinen. Der 4K-Monitor M9 und die Kopfhörer sind ab…

20.7.2022 von Alana Friedrichs

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Produktbild des Asus ROG Swift 500 Hz

ASUS ROG Swift 500 Hz

500 Hertz: Asus schnellster Gaming-Monitor

Der ROG Swift 500 Hz ist Asus neuer Gaming-Monitor für E-Sportler*Innen. Der Bildschirm bietet die bisher höchste Bildwiederholrate des Herstellers.

Mit dem Corsair Voyager a1600 sollen Content Creator wie Gamer auf ihre Kosten kommen.

Mit AMD Advantage

Corsair Voyager a1600: Alle Infos zum neuen Gaming-Notebook

Corsair hat mit dem Voyager a1600 AMD Advantage Edition einen Gaming-Laptop präsentiert, der sich insbesondere an Streamer richtet. Alle Infos!

Samsung

Neo Odyssey G8

Samsung zeigt ersten 240 Hz 4K-Gaming-Monitor

Samsung erweitert die Odyssey-Monitor-Reihe um weitere Modelle. Mit dabei ist der Neo Odyssey G8 mit 240Hz und Quantum Mini LED-Technologie.

Produktbild des Gigabyte S55U

55 Zoll Gaming-Bildschirm S55U

Gigabytes Gaming-Goliath: Monitor oder Fernseher?

Gigabyte präsentiert einen 55 Zoll großen Gaming-Monitor. Der S55U bietet 4K und 120 Hertz. Aber ist das noch ein Monitor oder schon ein TV?

Der Corsair Xeneon Flex wurd in Partnerschaft mit LG konzipiert.

Gamescom 2022

Corsair Xeneon Flex: Erster biegsamer OLED-Monitor…

Auf der Gamescom hat Corsair mit dem Xeneon Flex eine Weltneuheit präsentiert: Der OLED-Bildschirm fungiert als erster biegsamer Gaming-Monitor.