Hardware

Corsair: "GPU-Preise vielleicht bald unter UVP"

Corsair rechnet mit weiterhin sinkenden Preisen bei Grafikkarten. Schon Ende des Jahres sollen erste Modelle für UVP oder sogar darunter verfügbar sein.

News
Nvidia Geforce RTX 3060 Ti
Könnten die Grafikkarten Preise bald wieder sinken?
© Nvidia

Der Hardware-Hersteller Corsair hat eine optimistische Prognose zur Entwicklung der GPU-Preise abgegeben. Corsair rechnet damit, dass sich die Verfügbarkeit von Grafikkarten verbessert und die Preise bald wieder auf dem Niveau der UVP liegen werden. Möglicherweise werden die Preise durch Rabatte sogar darunter fallen.

Das Unternehmen stellte in eigenen Analysen "positive Wachstumstrends" bei Gaming-Hardware sowie ein steigendes Interesse an Eigenbau-PCs fest. Doch bisher waren Grafikkarten die teuerste Einzelkomponente und erschwerten aufgrund schlechter Verfügbarkeit die Fertigstellung von Gaming-Computern.

Corsair erwartet bereits in der zweiten Jahreshälfte 2022, aber spätestens 2023 einen Anstieg im Bereich der selbstgebauten Gaming-PCs. Dieser soll auf die fallenden Preise bei den GPUs zurückzuführen sein.

Bereits in den vergangenen Monaten konnten wir sinkende Preise bei Hardware beobachten. Dieser Trend wurde von Ankündigungen und Releases neuer Grafikkarten weiter befeuert.

Es ist dennoch nicht ausgeschlossen, dass anhaltenden Probleme in den Lieferketten, auch aufgrund des laufenden Kriegs in Europa, den Preisverfall verlangsamen könnten.

Corsair machte laut eigener Angabe in den ersten Monaten des Jahres 2022 mit 380,7 Millionen US-Dollar weniger Umsatz als im Vorjahr, aber knapp ein Viertel mehr als im Jahr 2020 vor Pandemiebeginn. Das Unternehmen bleibt optimistisch, was kommende Einnahmen angeht.

AMD Nvidia GPU

Fast UVP erreicht

AMD- und Nvidia-Grafikkarten: Preise fallen weiter

Ein neuer Bericht zeigt, dass die Preise für Grafikkarten von AMD und Nvidia in Deutschland endlich auf dem Weg zur UVP sind.

Grafikkarte optimal einstellen

GPUs mit Echtzeit-Raytracing

Nvidia & AMD: Wann kommen neue Grafikkarten?

Ende 2020 startete Nvidias RTX 3000. AMD folgte mit RX 6000. Wann kommen neue Grafikkarten? Update: Weitere RTX-30-Modelle +++

9.5.2022 von Laura Pippig

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Asus ROG Flow Z13Aktion Overlay

CES 2022

Starkes Gaming Tablet: Asus kündigt ROG Flow Z13 an

Gaming auf einem Tablet? Das war bisher undenkbar. Mit dem ROG Flow Z13 macht Asus aber genau das möglich und macht einen Mittelklasse-Gaming-Rechner…

Playstation 4

Sony Konsole

Playstation 4: Mögliche Sicherheitslücke entdeckt

Sicherheitsexperten haben eine kritische Schwachstelle in Sonys Playstation 4 Konsole entdeckt. Eine Lösung per Treiber-Update ist bereits vorhanden.

4K-TV für PS4 Pro oer Xbox One X: Worauf achten?

Das Ende von Last-Gen?

PS4-Produktion: Sony plant Ende der Konsole

Sony plant offenbar schon, die Produktion der Playstation 4 einzustellen. Der Lebenszyklus der Konsole wird voraussichtlich 2025 beendet.

Geforce RTX 3090, 3080, 3070: Specs, Benchmarks und mehr von Nvidia

EVGA macht Schluss

Wichtiger Hersteller von Nvidia-GPUs beendet Zusammenarbeit

Der GPU-Hersteller EVGA verkündet, künftig keine Nvidia-Grafikkarten mehr herzustellen. Grund dafür sind Unstimmigkeiten zwischen den Unternehmen.

Sony bietet mit dem Inzone M9 einen Monitor an, der speziell auf die PS5 abgestimmt ist.

Gerücht

Playstation 5: Bald mit Streaming-Option für neue Spiele?

Einem Leak zufolge wird Sony mit einem der nächsten PS5-Firmware-Updates die Option einführen, Spiele auf der Konsole zu streamen statt zu downloaden.