Comodo Mobile Device Management

Sicherheit bei Integration in Unternehmensnetze

Durch die neue Software Comodo Mobile Device Management sollen sich private Android- und Apple-iOS-Mobilgeräte sicher in Unternehmensnetze eingliedern lassen.

News
Comodo Mobile Device Management
Comodo Mobile Device Management
© Comodo

Comodo will durch die neue Software Comodo Mobile Device Management (CMDM) eine sicherere Integration von Android- und iOS-basierten Endgeräten ins Unternehmensnetz realisieren. Der Softwarehersteller reagiert damit auf den Trend, professionelle und private mobile Endgeräte im Arbeitsalltag zu nutzen.

Indem viele Angestellte mittlerweile im Homeoffice arbeiten oder von unterwegs aus geschäftliche Informationen auf privaten Mobilgeräten versenden, entwickelt sich für die Unternehmen eine große Sicherheitslücke. Vertrauliche Geschäftsdaten können außerhalb des abgesicherten Unternehmensnetzes weniger vor Angriffen von Cyberkriminellen geschützt werden.

Sicherheit und Transparenz für alle iOS- und Android-Geräte

Mittels Fernüberwachung sichert das Comodo Mobile Device Management die privaten Endgeräte ab und schützt geschäftskritische Daten vor Missbrauch oder Bedrohung von außen, so der Hersteller. Laut Comodo stellt die Software zusätzlich eine integrierte Sicherheitslösung mit Schutz vor Schadprogrammen aus dem Internet bereit.

Anwendungs- und Sicherheits-Management

Außerdem ermöglicht CMDM seinen Nutzern Whitelists und Blacklists für alle Anwendungen zu bestimmen, beziehungsweise diese zu blockieren. Die Software fordert eine automatische Verschlüsselung aller angemeldeten Geräte um diese vor dem Zugriff auf unternehmensrelevante Daten und E-Mails von außen schützen. Nach Comodo ermöglicht es eine Corporate Wipe-Funktion geschäftliche Daten auf mobilen Endgeräten zu löschen. Zusätzlich sollen verschiedene Reporting- und Audit-Funktionen Informationen über den Umgang des jeweiligen Angestellten mit Unternehmensdaten verschaffen.

Lizenzmodell basiert auf der Zahl der Mitarbeiter

Durch eine Lizenz können Nutzer alle mobilen Endgeräte in vollem Ausmaß verwenden. Dadurch soll die Kostenplanung und Abrechnung erleichtert werden, und eine durchgängige Sicherheit von bis zu fünf Mobilgeräten pro Nutzer garantiert werden. Eine kostenfreie 30-Tage Testversion der Comodo Mobile Device Management-Software ist unter mdm.comodo.com verfügbar.

Wissenswertes zu Mobile Device Management

Mobile Device Management

So organisieren Sie Smartphones und Tablets von Mitarbeitern

Mobile Business

Mobile Business-Beschleuniger

25.4.2014 von Business & IT

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Advanced Persistent Threats sind eine ernsthafte Bedrohung für Firmen.

Advanced Persistent Threats

"Totrüsten" im Kampf gegen Wirtschaftsspionage

Advanced Persistent Threats sind eine ernsthafte Bedrohung für Firmen. Die Antwort auf die gezielten Cyber-Angriffe lautet "Totrüsten".

Smart-Home Anwendungen

Startup

Pipesbox - Smart-Home-Verknüpfung

Die Pipesbox verknüpft clevere Smart-Home-Lösungen untereinander und setzt dabei auf ein innovatives Konzept.

Microsoft Azure ExpressRoute

Equinix und Microsoft

Microsoft Azure ExpressRoute in 16 Märkten verfügbar

Equinix und Microsoft werden Zugang zu Microsoft Azure ExpressRoute in 16 Märkten weltweit anbieten.

Scareware

Internet-Sicherheit

Akamai warnt vor Angriffen durch hochgefährliche…

Akamai warnt vor der Zeus-Crimeware. Hauptsächliche Angriffsziele sind Fortune-500-Unternehmen und deren Zugangsdaten zu webbasierten Applikationen…

Cloud Computing,Sicherheit,Deutschland

Cloud Computing nach dem NSA-Skandal

Die deutsche Cloud - eine sichere Alternative?

Bringt der NSA-Skandal eine große Chance für deutsche Cloud-Anbieter? Wir haben nachgefragt und beleuchten die wichtigsten Aspekte.