Digitale Fotografie - Test & Praxis

CIPA-Zahlen - Digitalkamera-Markt rückläufig

Laut der jüngsten Studie des japanischen Kamera-Herstellerverbandes CIPA, der u.a. mit Canon, Casio, Fujifilm, Hoya (Pentax), Mamiya, Nikon, Olympus,

© Archiv

Laut der jüngsten Studie des japanischen Kamera-Herstellerverbandes CIPA, der u.a. mit Canon, Casio, Fujifilm, Hoya (Pentax), Mamiya, Nikon, Olympus, Panasonic, Ricoh, Sanyo, Sigma und Sony die wichtigsten Marken repräsentiert, sank die Zahl der in Japan produzierten Digitalkameras im Zeitraum Januar bis Mai im Vergleich zum selben Zeitraum des Vorjahres um 28,9 % auf 31.756.535 Stück. Auf die ganzen Welt bezogen fiel die Produktion sogar um 37,9 Prozent. Die Zahl der weltweit ausgelieferten Kameras reduzierte sich in den Monaten Januar bis Mai um 25,9 Prozent, der Wert um 39,2 Prozent. Während die Stückzahlen bei den nach Europa gelieferten Spiegelreflexkameras mit 97,5 Prozent fast konstant geblieben sind, wurden damit aber nur noch 64 Prozent des Wertes erzielt. Anders als bei den Kompaktkameras ist der europäische Markt bei den Spiegelreflexkameras deutlich größer als der nordamerikanische. www.cipa.jp/english/data/pdf/d_200905.pdf

Mehr zum Thema

Büro-Software

Jahreslizenzen für Office bzw. jetzt Microsoft 365 sind regelmäßig im Angebot. Wir zeigen aktuelle Preise und verraten, wann sich ein Office-Kauf…
Neuer Xiaomi-Laptop

Xiaomi hat Ende Mai sein neues Mi Notebook Pro X 15 vorgestellt. Der Release war am 9. Juli in China. Mittlerweile ist ein Import ab rund 1381 Euro…
Was ist neu am Patch Day?

Die aktuellen Windows-10-Versionen 20H1, 20H2 und 2004 erhalten mit dem Download KB5004237 das kumulative Update für den Juli-Patchday. Das ist neu.
Switch-Konkurrent

Valve stellt einen Gaming-Handheld vor. Das Steam Deck setzt auf AMD-Hardware und bringt Zugriff auf die eigene Steam-Bibliothek. Alle Infos!
Ab 29.07.2021

Ab dem 29. Juli haben Aldi Nord und Süd mit dem Medion Akoya E16402 ein neues Notebook-Angebot in Filialen. Wie schlägt sich der Preis von 599 Euro im…